Verbandskasten verwendet wer übernimmt das auffüllen?

5 Antworten

Theoretisch solltest du es dem Unfallopfer in Rechnug stellen können. Wobei bei den Preisen sich der Quark gar nicht lohnt

Ich musste auch schon ein paar mal den Verbandskasten anbrechen - vor einigen Jahren haben mir die Jungs vom RTW das Zeug (freiwillig&kostenlos) ersetzt. (Hab auch einige Bekanntschaften die im KH arbeiten und sowas betsätigt haben...wobei das Infos sind die schon ein paar Jährchen alt sind.)

Ansonsten vltmal beim Roten Kreuz oder ähnlichen Orgas nachfragen ...ich würd das Teil einfach in den Haushalt packen (man braucht auch da gelegentlich Zeug..) und einen neuen fürs Auto kaufen.
Haste wenigstens nen frisches MHD ;)

Was du brauchst ist ein Vollkasko-Flatrate-Verbandskasten!
1 x kaufen und nie wieder drum kümmern, voll cool.

Oder eine App auf deinem Handy, draufclicken, Download Verbandsmull + Pflaster .... und fertig.

SELBST auffüllen??
Geht gar nicht!

Wo kommen wir denn da hin?

Grüße, ----->

Ein Verbandskasten gibt es für ein paar Euro. Außerdem hält dieser auch nicht ewig (Verfallsdatum).

Helfen ist eine Ehrensache. Oder soll dich jemand fragen wenn du gestürzt bist, füllst du auch wieder meinen Verbandskasten auf?

Du kannst das der Versicherung des Unfallopfers in Rechnung stellen aber ob sich das lohnt bei dem Preis eines neuen Sets...?

Also ist es Pflicht jemanden zu helfen aber die kosten soll ich tragen? 

@Moneymuzik

Nein,  das habe ich nicht gesagt,  Du kannst es ja der Versicherung in Rechnung stellen wenn Du unbedingt das Bedürfnis dazu hast. 

Bei Aldi gibt es komplette Verbandssets für ein paar Euro.

Du musst den Verbandskasten wieder auffüllen.

Was möchtest Du wissen?