Ventilwechsel bei neu aufgezogenen Reifen Pflicht? Wurde bei mir nicht gemacht!

5 Antworten

Vielleicht eine moralische Pflicht, eine entsprechende Rechtsvorschrift kenne ich jedoch nicht... Und wenn Du dort mit "fremd gekauften" Reifen aufkreuzt, kannst Du nur die Basics erwarten!

Guten Tag, die Ventiele müssen ausgetauscht werden.Und der Preis für die Ventiele ist bei der Montage schon dabei,genauso das auswuchten.Gehen Sie zu einem Reifenhändler der kann ihnen die Ventiele ohne grossen aufwand wechsel.Ohne das er die Reifen abmontieren muss.Der Monteur hat sie nur vergessen und wollte sich die Arbeit sparen.

Es ist keine Pflicht die Ventile auszutauschen und die Ventile sind auch nicht bei jedem Händler im Preis mit inbegriffen. das Problem ist wenn man mit Fremdware kommt, macht der Händler natürlich nur das nötigste also reifen drauf auswuchten weg.... ob die Reifen rund laufen oder dort alte Ventile noch eingezogen sind interessiert dem Händler doch eh nicht da man ja auch eh keine Garantie Ansprüche bezüglich der reifen stellen kann :-)!!

Haste gedacht? Warum soll denn das Pflicht sein?

Eigentlich gehört der Mechaniker eingesperrt und ausgepeitscht. Das, was ein Ventil kostet steht in keinem Verhältnis zu dem, was dich ein defektes Ventil kostet.

Ich selber Depp ich. Es sollte heissen :"Das was ein Ventil kostet, steht in keinem Verhältnis, was ein Plattfuss kostet.

@Fritz64

Grins. Na ich dachte das gehört dazu. Eigentlich hätte er mich VORHER aufklären müssen, das ich nur neue Ventile Bekomme, wenn ich auch dort die Reifen kaufe :-(

Problem mit eine Heizungfirma

Hallo, ich habe folgendes Problem, wir haben vor ca.3 Jahren ein Reicheneckhaus gekauft, im Winter stellten wir dann fest das die Heizkörper im EG nicht richtig warm werden beziehungsweise nicht richtig zirkulieren. (Wir haben kein Keller...unsere GAS Heizungsanlage ist im Dachgeschoss) Das Problem ist wir haben eine Fachfirma bestellt ein Meister ist gekommen hat sich das Problem angeschaut, ich hab ihn auch eindeutig gesagt das die Heizkörper im EG nicht warm werden B.Z. nicht richtig zirkulieren, darauf hin hat er gemeint die machen Heizungswartung und werden die Heizkörper durchspülen um die Ablagerungen evtl. auszuspülen +alle Heizkörper nach der Kennlinie einstellen und Grundwasserfilter tausch. Ich hab dann denn Auftrag zugestimmt, nach der Durchführung werden die Heizkörper leider immer noch nicht warm... die Rechnung beträgt jetzt schon ca.1000€, danach hat der Monteur gemeint das so ein Ventil der hinter der Pumpe sitzt was den Heizwasser Aufwärmung und Warmwasser Aufwärmung regelt nicht ganz dicht macht.... so das Warmwasser was in die Heizung fliesen müsste blind im Warmwasser Zubereitung zirkuliert. Ja lange rede kurzer Sin, ich hab denn Monteur gefragt ob das die Fehlerursache ist, darauf hat er gemeint ja das ist das Problem!! Ok das Teil bestellt Monteur mit Lehrling nochmal für ca. 4std. gekommen alles getauscht, Heizkörper werden immer noch nicht warm!! Dann hat der Monteur an der Heizung im Wohnzimmer schlauch angeschlossen und Vorlauf geschlossen Rücklauf auf gemacht... spülen lasen da kommt Wasser gut raus--> dann genau umgekehrt Vorlauf auf, Rücklauf zu da kommt das Wasser sehr schlecht aus den Schlauch.... so hat er gemeint da ist vermutlich ein Rohr verstopft oder Verbogen. Soweit so Gut. Dann hat er gemeint er Redet mit seinen Vorgesetzten und der setzt sich mit mir in Verbindung --> drei Tage Später bekomme ich Rechnung in Höhe von 2000€ mit der bitte sie Spätestens in 10 Tagen zu bezahlen. (Hab die Rechnung noch nicht bezahlt) Das Problem besteht immer noch, ich bin 2000€ leichter geworden, mein Vater ist dann zu der Firma gefahren(weil ich Arbeiten müsste) der Chef wurde dann sehr Aggressiv hat gemeint ich bezahle Schleunigst die Rechnung oder er lässt von seinen Anwalt was Hören!! Meine Frage ist was soll ich tun? Soll ich die Rechnung bezahlen? Einerseits hat er ja was gemacht (leider nicht das Richtige)der Chef meint er hat sein Auftrag abgearbeitet also muss ich bezahlen! Ich bin der Meinung wenn ich schon eine Fachfirma bestelle dann müssen die das Problem finden und es beseitigen!! Als Beispiel, ich bringe doch nicht ein Auto mit Motor schaden zu Werkstadt und die wechseln mir die Reifen und verlangen Geld dafür obwohl das Auto immer noch kaputt ist! In 1OG. ist jetzt schlechter geworden als es wahr!

Hat jemand solche Probleme schon gehabt? Was habt ihr gemacht? Soll ich einen Anwalt aufsuchen? Gibst da kostenlose Hilfe z.B. Handwerkskammer, Verbraucherschutz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?