Vaterschaftstest negativ wer zahlt?

5 Antworten

Du kannst das Geld vom tatsächlichen Erzeuger fordern- wenn er denn jemals festgestellt wird.

ich schätze du musst die Kosten selbst tragen, stand ja auch so im zitierten Beschluss. evt gibt es da irgendeine Möglichkeit und irgendwelche Anträge, aber an deiner Stelle würde ich die Sache jetzt einfach abschließen und kein weiteres Fass mehr aufmachen, um den Stress zuhause nicht noch mehr anzuheizen.

Die Kosten kannst du von ihr wieder zurückfordern.

Du hattest ja Sex mit ihr. oder hat sie das auch nur erfunden? da du ja "zweifel" hattest aber für dich ja auch nicht ausgeschlossen war. Der Stress daheim war ja wegen des Seitensprungs (?) und nicht wegen des Tests.

aussergerichtlich einen vaterschaftstest zu machen. Mit der bedingung das ich die kosten selber trage, weil ich ja die zweifel habe! 

Du hast die Bedingungen akzeptiert und wirst zahlen müssen.

Du hättest den Test ja auch "gerichtlich angeordnet" machen können - dann hättest Du die Kosten nicht übernehmen müssen.

Ganz ehrlich:

Ich würde in der Sache nichts weiter unternehmen und wäre froh, die Sache abschließen zu können. Die Mutter wird schon genug Probleme mit dem Jugendamt bekommen.

Was möchtest Du wissen?