Vaterschaftstest manipuliert ist sowas möglich?

2 Antworten

Fingerabdrücke nicht, zu aufwendig. es findet aber eine Ausweiskontrolle statt -

manipulation ist durchaus denkbar - dann ist aber der Zufall mit dabei 

man kennt eine Person im Labor die mitspielt - es wurden Proben vertauscht

Im Ausweis ist ja auch ein Fingerabdruck gespeichert wird er da nicht vor Ort direkt geprüft also das hat er sich so gedacht und dachte ist auf der sichern Seite weil es ja bei einem rechtsmediziner gemacht wird.

Bei dem gerichtlich angeordnete Vaterschaftstest war Dein Bruder doch aber da, oder nicht?

Wie soll denn da noch eine zweite andere Person hingekommen sein, die die Mutter des KIndes hingeschickt haben soll?

Verstehe nicht ganz, was Du Dir da vorstellst

Also es wurde vom Gericht bei einem rechtsmediziner angeordnet.Er und sie wurden nicht gleichzeitig dahin geschickt. Beide getrennt von einander und da ist kein Richter oder Anwalt etc. dabei 

@Meliii87

Ach, Du meinst die Mutter hat ihre Freundin oder so hingeschickt - halte ich für ausgeschlossen; da muss man natürlich seine Ausweis zeigen

@dandy100

Ja von ihm ist ja nicht die Rede von ihr. Wir vermuten nun das sie jemand anderes dahin geschickt hat. Aber vor Gericht wurde halt nicht der heimliche erwähnt weil es ja verboten ist. Im Gericht hst er zwar gesagt bin mir sicher ich bin es aber das reicht ja nicht um noch mal sowas durch zuführen.

@Meliii87

Hm, also irgendwie bin ich leicht verwirrt - oder habe da etwas nicht richtig verstanden?

Es geht doch um die Feststellung der Vaterschaft, dazu braucht man doch keinen Gentest von der Mutter sondern nur von Deinem Bruder? Und der war ja da.

@dandy100

Doch das Kind mit der Mutter geht dahin beide wurden Speichel abgenommen dann anschließend von dem Vater.

Was möchtest Du wissen?