Vaterschaftstest übers Internet

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vaterschaftstest, welche im Internet angeboten werden sind sicher. Es werden einem nach Bestellung ein Päckchen mit Teststäbchen zugesendet. Diese sind steril in kleinen Röhrchen verpackt. Besonders gut ist, wenn ein Labor dazu Siegel anbietet und auch die unbeschädigten Siegel mittels eines Fotos dokumentiert. Ansonsten kann man diese Tests auch mit Hilfe eines Hausarztes der die 'Speichelproben' entnimmt und somit Zeuge für die richtige Entnahme ist machen. Kostet dann etwas mehr. Je nach Anbieter werden 16-23 Genorte untersucht. 16 sind völlig ausreichend, wenn es keinen Verwandten ersten Grades gibt, der möglicherweise auch Vater des Kindes sein könnte. Die Vaterschaft kann mittels solcher Tests zu 100 Prozent ausgeschlossen bzw. 99,9998% bestätigt werden.

Wichtig ist, dass wenn Dein Sohn einen Test von seinem minderjährigem Kind machen möchte, dass er sich das Formular von der Kindesmutter unterschreiben läßt. Falls sie sich weigern sollte ist dies eine Bestätigung, dass etwas faul ist und er diesen Test beim zuständigen Familiengericht (dort wo der Wohnsitz des Kindes gemeldet ist) beantragen sollte. Mittlerweile haben gesetzliche Väter einen gesetzlichen Anspruch darauf. Das man anschließend die Proben zum beauftragten Labor senden muss, sollte selbstverständlich sein. Im Falle, dass Du den Test mit Deinem volljährigen Sohn machen möchtest, braucht es nicht mehr der Unterschrift der Kindesmutter. Zum Kuckucksfaktor schreibe ich zusammen mit anderen unter www.kuckucksvater.wordpress.com

Ja, wie bitte soll das gehen? Man muss schließlich seine Gene dafür hergeben. Gut, ich kann mir vorstellen, dass man, wie ich in einem Film in der 10. Klasse Biologie gesehen hatte, einen kleinen Koffer zugeschickt bekommen kann, in dem abgedichtete Reagenzglas-ähnliche Behälter sind, die sich komplett abdichten lassen. Da könnte man mit den insgesamt 4 Behältern, die man dann zurückschickt, auf eine Antwort warten.

Wenn du einen Vaterschaftstest machen willst, mach's lieber richtig. Nicht, dass noch irgendwas vertauscht wird.^^

für mich bist du nicht doof,sonder, gehst einer sache auf den grund ,was nicht falsch ist,aber auch wenn es seriöse seiten sind,würde ich es so machen wie man solle,über ein institut,da kannst du sicher sein und dich darauf berufen ,wenn was nicht richtig ist und so weit man mir erzählt hat,soll es auch nicht mehr all zu teuer sein,erkundige dich doch mal,was das kosten würde. ich wünsche dir viel glück.

wir haben unseren vaterschaftstest damals auch via internet bestellt, ungefähr in der gleichen preislage.

dann haben wir alles zugeschickt bekommen, also diese pröbchen und alle möglichen zettel.

es war eine seriöse seite. von daher sehe ich damit keine probleme.

Naja da weiß man ja nich wirklich ob das dann auch seriös ist!

Was möchtest Du wissen?