Vaterschaftsanfechtung trotz Vaterschaftsanerkennung im Nachhinein möglich?

2 Antworten

DNA Tests sind meine ich nicht erlaubt , aber eine Klage gegen die Erzeugerin wegen Betrug könnte man androhen.

Eine Vaterschaftsanfechtung ist nur möglich, wenn eine rechtliche Vaterschaft besteht. Ohne Anerkennung ist eine Anfechtung also gar nicht sinnvoll.

Ist eine Vaterschaftsanfechtung trotz Vaterschaftsanerkennung im Nachhinein möglich.

Grundsätzlich ja, es ist aber eine heißte Sache und man sollte hier nichts ohne einen guten Fachanwalt machen. Und man sollte zügig vorgehen. Es gibt für die Vaterschaftsanfechtung  nämlich eine Frist von 2 Jahren.

"Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem der Berechtigte von den Umständen erfährt, die gegen die Vaterschaft sprechen;"

Entscheidend und kritischer Punkt ist in der Praxis der Beginn der Frist, also wann und wie von den Umständen erfahren wurde, die gegen eine Vaterschaft sprechen. Werden hier bei der Argumentation Fehler gemacht, kann das dazu führen, das das Gericht den Beginn der Frist zu früh setzt und eine Anfechtung verfristet ist.

Was möchtest Du wissen?