Vater will Bafög antrag nicht ausfüllen..

4 Antworten

Also, die BAföG-Ämter beim Kreis/im Rathaus dürfen sich mit der Bewilligung schon Zeit lassen. Bis zu einem Jahr, so jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben. Die Studenten können, wenn denn die Eltern nicht leisten oder nicht leisten wollen oder nicht zu erreichen sind, elternunabhängige Vorausleistungen beantragen. Prüfe bitte, ob dies für Schüler auch möglich ist und somit viel Glück.

Bitte das Amt darum, sich erneut an deinen Vater zu wenden, diesmal mit einer klaren Mahnung. Sollte er auch darauf nicht reagieren, schalte einen Anwalt ein (als Studentin bekommst du Beratungsbeihilfe, musst also nichts zahlen). Dein Vater ist verpflichtet zum Ausfüllen, gleich, wie euer Kontakt ist. Zur Überbrückung wende dich an eine charitative Stelle (Diak. Werk, Caritas, DRk o.ä.), da wird man dir weiterhelfen können.

Für solche Fälle gibts den "Antrag auf vorrausleiatung" Das Formblatt dazu findest du auf bafög.de .

In diesem Fall bekommst du sehr kurzfristig Bafög, jedoch holt sich das Amt gegebenenfalls das Geld von deinem Vater zurück.

Hallo 67385,

schwierige Situation für dich!

Ein Rat: Nicht hinfahren, sondern alles schriftlich machen. Dann muss man auch schriftlich antworten.

Wenn das Bafög-Amt deinen Vater angeschrieben hat, dann heißt das wohl, dass man seine Anschrift kennt. Also könntest du ihn auch anschreiben.

Bafög-Mittel bekommst du wohl vom Datum der Antragstellung an, also dann rückwirkend.

Was möchtest Du wissen?