Vater Harz 4 möchte das ich vater unbekannt angeben?!

5 Antworten

Du solltest auf jeden Fall die Wahrheit sagen bzw.angeben,sonst machst du dich auch strafbar,irgendwann würde das eh raus kommen und wenn er nicht leistungsfähig ist und das dem Jugendamt nachweisen kann,dann muss er auch keinen Unterhaltsvorschuss zurück zahlen !

Das muss man nur,wenn man leistungsfähig ist,aber trotzdem nicht zahlt und das Jugendamt den Unterhaltsvorschuss leistet.

Auf jeden Fall angeben! Beachte auch, dass Unterhaltsvorschuss maximal 6 Jahre gezahlt wird (und soviel ist es auch nicht). Danach musst du dann allein für euer Kind sorgen, selbst wenn er einen ganz guten Job hat, musst du für alles allein zahlen während er es sich gut gehen lässt.

Zahlen muss er erst wenn er über 1.000€ verdient, aber wenn ihm das zuwenig ist (wenn er zB 1200€ verdient und nicht einsieht 200€ Unterhalt zu. Zahlen), dann ziehst du und vor allem dein Kind den kürzeren. Ohne ihn zu kennen klingt das einfach danach, dass er sich vor dem Unterhalt drücken will, der ja nun auch ca 25 Jahre Thema sein wird (oder bis zum Abschluss der 1. Ausbildung). Lass dich da bloß nicht überreden!

Es gibt keinen Grund, ihn nicht anzugeben, außer dasser dich später ver.a.rschen kann, wie er will.

Ist er nämlich nicht leistungsfähig, weil er H4 bezieht, muss er keineswegs generell Unterhaltsvorschuss zurückzahlen.

Du solltest dir nach der Geburt auf jeden Fall eine Beistandsschaft beim Jugendamt einrichten lassen

Bedenke bitte, dass du dich auch selbst strafbar machst, wenn dir der Vater des Kindes namentlich bekannt ist und du ihn wissentlich verschweigst. Wenn er ALG2 bezieht, dann muss er sowieso nichts zahlen. Wenn er aber irgendwann mal wieder Arbeit hat oder im Lotto gewinnt, dann kann er wieder zur Kasse gebeten werden. Sei nicht dumm. Gib ihn als Vater an!

Wenn der Vater bekannt ist, und du diese Tatsache verschweigst, ist das ein Betrug am Sozialversicherungssystem.

Wenn er zahlungsunfähig ist, muss er ja nicht zahlen. Wer solche dubiosen Forderungen stellt, ist für mich nicht sehr glaubwürdig.

Auch deinem Kind tust du bestimmt keinen Gefallen, wenn es in der Geburtsurkunde dann "Vater unbekannt" stehen hat.

Was möchtest Du wissen?