Vater behält nach Trennung Pflegegeld des gemeinsamen Kindes für sich ein.

2 Antworten

Das Pflegegeld ist nicht zur pflege gedacht sondern als lohn zusehen für die person die das kind pflegt ergo er kann mit dem geld machen was er will

Vor allem musst du als Pflege person bei der kasse sein ändere es und er kriegt nix mehr Aufenthalt muss bei dir sein

Also, das ist ja schon wirklich dreist von deinem Ex-Mann. Das Pflegegeld ist natürlich zur Pflege des Kindes vorgesehen und nicht zur Anschaffung eines neuen Fahrzeugs. Ich an deiner Stelle würde schleunigst einen Anwalt aufsuchen. Der kann dir am besten raten, wie du weiter vorgehen sollst. Manchmal hilft in solchen Fällen ein freundlicher Brief vom Anwalt schon Wunder, aber wenn er trotzdem nicht einsichtig ist, wird es wohl auf einen Prozess hinauslaufen.

Und wenn du dir Sorgen wegen der Anwaltskosten machst, dafür gibt es die Prozesskostenbeihilfe. Dazu solltest du aber wissen, dass die nicht für außergerichtliche Sachen greift, also für das freundliche Schreiben vom Anwalt müsstest du selbst zahlen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

Danke für Deine Antwort !

Um den Gang zum Anwalt bin ich bislang immer "herumgeeiert", weil ich keinen Streit provozieren wollte, den mein Ex an unserem Sohn auslassen könnte.

Ich war aber nun beim Anwalt - er wird ein Schreiben aufsetzen und da schauen wir mal ...

Prozesskostenhilfe werde ich nicht bekommen, da ich als Beamtin zu viel verdiene, aber danke für den Tip.

Was möchtest Du wissen?