Usenet Mahnung?

5 Antworten

Hast Du auch sonst keinen Kontakt mit dieser Firma gehabt ? Über welchen Sachverhalt haben sie Dir denn eine Mahnung geschickt ?

Wenn alles nicht stimmt :

Ein Schreiben aufsetzen und den Sachverhalt schildern, sich weitere Mahnungen darin verbitten und im Wiederholungsfall androhen, einen Rechtsanwalt einzuschalten !!

Kurze Ergänzung/Begründung zu Tigerkaters Antwort: Man muss sich mit Unfug nicht auseinandersetzen. Und man braucht auch nicht reagieren.

Bei halbwegs seriösen Gläubigern empfiehlt es sich trotzdem, exakt ein einziges Mal deutlich zu widersprechen.

Warum?

Mit einem Widerspruch verbaut man den Weg in die Schufa.

Das war es auch schon. Wem die Schufa egal ist oder wenn der Gläubiger zu unseriös ist und damit sowieso kein Schufa-Mitglied, der kann das alles auch abwarten und erst dann reagieren, wenn ein Gerichtsbrief kommt :-)

@mepeisen

Du widersprichst Dir in Deinem Kommentar und es ist ja auch keine wesentliche Änderung zu meiner Antwort !

Anders ist : Ich würde grundsätzlich bei jeder Mahnung widersprechen, und ich bleibe dabei, dass es sinnvoll ist !!

Im Übrigen wäre eine Zusatzerklärung des Fragestellers sehr sinnvoll gewesen !

Hallo, hättest du ein probé Abo gehabt? Hast du sonst noch irgend eine Nachricht von usernet gehabt?

Hallo, wir haben auch eine Mahnung per Email bekommen. Wissen auch nicht was wir nun machen sollen. Wusste nicht mal das sowas existiert. Meine Frau ist auch überrascht.

Ja ignorieren oder wovor hast du Angst wenn du kein Abo oder sonst was abgeschlossen zuhaben ?

wie ist die Mahnung eingetroffen? Per Mail? Wenn ja, dann kann man die ignorieren.

Lachen, löschen, weiterleben.

Was möchtest Du wissen?