USA, Touristenvisum, Overstay

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
. Jetzt werde ich ein Toursitenvisa beantragen und hätte damit ja das Recht auf einen 180 tägigen Aufenthalt.

Du meinst das B2 Visum oder ? Ist ein rein touristisches Visum und man darf damit nicht arbeiten. Also nur zum reisen. Allerdings stehen die Erfolgsaussicheten in "Fällen" / Jungen Leuten wie von dir darauf gering. Grund ist, daß es schwer ist den zuständigen Sachbearbeitern glaubhaft die notwendigen finanziellen mittel und Binding Ties nach zu weisen. Siehe

amerika-forum.de/threads/22081-B2-Visum-abgelehnt-und-nun

Und wenn ich mir deine gesamte Fragestellung anschaue, wird das mit den B2 Visum mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit bis Sicherheit nichts.

1.) Bei einem Overstay von 180 Tagen passiert nichts, oder?

Wie kommst Du auf den Unsinn bzw. wer hat Dir diesen Unsinn erzählt? Natürlich passiert Dir auch bei einen POverstay bis zu 180 Tagen was. Du wirds ausgewiesen und riskierst mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine mehrjährige Eineisesperre. Du darfst das Visum/Visa Waiver garnicht überziehen.

2.) Kann ich diese 180 Tage auch ohne Folgen bei nur dem Esta überziehen?

Nein !!!! Siehe Bemerkungen zu deiner 1. Frage. Das Visa Waiver Programm also Visa freies Reisen geht für maximal 90 Tage am Stück und 180 Tage pro "Jahr". Da darfst Du nicht arbeiten. Und Kanada, Mexiko und viele Karibik Staaten zählen als Ausreise nicht. Überziehst Du wirds Du ausgewiesen und riskierst eine mehrjährige Einreisesperre. Du darfst das Visum/Visa Waiver garnicht überziehen.

3.) Wenn ich insgesamt 360 Tage einreisen möchte, also 180 mit Visum und 180 überziehen, habe ich keine Strafe? Muss

Und zum dritten Mal. Du darfst Dein das Visa Waiver/VIsum garnicht überziehen. Folgen Siehe 1 und 2.

Muss ich dann irgendwas nachweisen....denn der Flug ist ja für Ende September zurück.

Ohne Rückflugticket bzw. ESTA/VISum kommst Du noch nicht mal an Bord auf dem Hinflug. Bei der Einreise in die USA Es kann sein, daß Sie dein Rückflugticket sehen wollen, was Du für finanzielle Mittel hast,... Sie weren fragen ,was Du in der USa machen wollst, wie lange Du bleiben wisst. Und sobald die Beamten Zweifel haben , sittzt Du zurück im Flieger nach Deutschland. Und die haben einen Riecher, geschultes Augen /Erfahrung für solche Fälle. Wie Renee bereits sagte. Die sind nicht blöd oder Naiv. Im Gensatz zu Dir , wie auch mir scheint.

Wenn ich also ein touristenvisa habe und den Flug nach 90 Tagen nicht heimnehme sondern den 360 Tage nach der einreise, wie wird das gewertet?

Mit Visa Waiver: als Overstay von 270 Tagen . Folgen Siehe 1 und 2. Mit B2 Visum, sofern Du es überhaupt bekommst und es nicht verlängerts (falls das eht),als OVerstay von 180 Tagen. Folgen Siehe 1 und 2.

Muss ich einen Rückflug kaufen der nach 180 Tage heimginge (den ich aber nicht benutzen würde, da ich ja 360 Tage bleibe).

Ohne Rückflugticket kommst Du nicht mal an Bord des Flugzeugs. Genauso wenig wie ohne ESTA bzw. Visum.

4.) Könnte ich den Flug von September auch gleich umbuchen? Oder bekomme ich da gleich ärger, da ich den Overstay ja schon im vorraus plane?

Kannst Du Du umbuchen. Allerdings ist das mit Kosten verbunden. In welcher Höhe hängt von der Buchungsklasse und -bedingungen ab. Die USA hinteressiert nicht, bo Du eine flug umbuchst. Sie interessiert, ob Du rechtzeitig ausreist und nicht gegen die Bedingungen von Visa Waiver/ Deine Visum verstößt

  1. Könnte ich ein Praktikum in dem Zeitraum machen?

Nein. Denn wenn ich mir deine bisherigen Fragen anschauen bist Du noch Schülerin.

Das geht nur für eingeschriebene Studenten mit nachgewiesener Studienleistung, Hochschul/Universitätsabsolventen und Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung. Und dann auch nur im jeweiligen Fachbereich. z.b. Ein Kunsthistoriker kann kein Praktikum im Hotel machen. Zudem sind Praktkums oft nicht oder nur schlecht bezahlt. Und die Wahrscheinlichkeit das der Arbeitgeber die Kosten trägt sind gering. Hier erfüllst du somit die Vorausetzungen sehr wahrscheinlich nicht.

Um ein B1/B2 Visum zu bekommen, musst du Gruende nennen, warum dir 90 Tage nicht reichen. Ausserdem musst du ausreichende finanzielle Mittel fuer die Zeit nachweisen und Bindungen an Deutschland angeben. Das wird nicht leicht sein. Wenn du einfach laenger als die ausgewiesene Zeit auf deinem Einreisestempel in den USA bleibst, dann wirst du spaeter nicht mehr in die USA einreisen koennen. Mache es lieber nicht, dir drohen Konsequenzen. Die Einreisebaemten sind nicht doof und erkennen durch ihre Menschenkenntnis, ob du vielleicht einfach bei deinem Freund bleiben willst und nicht mehr zurueckfliegen und dann droht Deportation. Die setzen dich gleich in den naechsten Flieger nach D, ohne das du amerikanischen Boden betreten hast. Gerade die Einreisegesetze werden in den USA sehr stark durchgedrueckt, weil sie sonst mit Einwandern aus aller Welt ueberflutet werden wuerden. Halte dich lieber an die Gesetze und fahre 90 Tage hin und geniesse es und dann nach einen halben Jahr vielleicht wieder fuer 90 Tage. Alles Gute bei deiner Reise.

Die Einreisebeamten sind doch nicht bescheurt. Was glaubst du wie das abläuft? Dass du 90 Tage nach dem du eigentlich Ausreisen soltest am Flughafen ankommst und der Beamte deinen Pass abstempelt und dir einen guten Flug wünscht? Wenn du das tun soltest dann wirst du mindestens mit einer einreise Sperre von 5 jahren belägt wenn nicht sogar für 10 oder lebenslänglich.

Könnte ich ein Praktikum in dem Zeitraum machen?

Nein. Da fackeln die Amis nicht lange.

Irgendwelche Sachen überziehen würde ich auch nicht, da landest du schneller in einem US-Abschiebeknast als du "Ausreise" sagen kannst

also lieber zweimal für je 180 Tage einreisen? ..... :/ ?

@Josvi

Falls Du überhaupt das notwendigen Visum bekommst. Was Ich sehr stark bezweifle.

Wenn dem IO bei der Einreise auch nur die geringsten Zweifel kommen, was du die 90 oder 180 Tage in den USA machen willst und vor allem, wie du vor hast, es zu finanzieren, dann setzt er dich sofort wieder in`s Flugzeug Richtung Deutschland.

Wenn ich mir deine gesamte Fragestellung ansehen, kommst du mir sehr naiv vor und scheinst die US-Behoerden fuer stark unterbelichtet zu halten.

Deine gesamte Vorstellung vom Aufenthalt (overstay, Praktikum etc.) bringt dich in Schwierigkeiten und du wirst fuer die Zukunft Einreiseverbot bekommen.

Wenn Sie den zuständige Sachbearbeiter in der Botschaft/im Konsulat genauso auftritt wie hier, sind ihre ohnehin sehr geringen Chancen auf ein B2 Visum gänzlich weg.

@AnneSommer

ow ow und ich hab' den Post gelesen.....

@ josvi:

auf einen 180 tägigen Aufenthalt

90 Tage

Bei einem Overstay von 180 Tagen passiert nichts, oder?

Probier's lieber nicht aus. Bei deiner Einreise wird ein Stempel in den Pass gemacht und da sind die IO's sehr genau.

Kann mich da nur nenee anschliessen.

Wenn Du unsere LEO's kennen lernen moechtest und ein moeglichst schlechtes Bild von den USA bekommen moechtst, kann ich dich nur ermutigen deine Plaene durchzufuehren. Sag mir aber bitte, wo das stattfindet, denn das moechte ich mir nicht entgehen lassen :)

HighwayPretzel

Was möchtest Du wissen?