Urlaubsregelung / keine Vertretung

5 Antworten

Du hast einen Anspruch darauf, mindestens 12 zusammenhängende Werktage Urlaub zu bekommen. Reiche den Urlaubsantrag schriftlich ein und lass ihn dir genehmigen.

Einen genehmigten Urlaub kann der Betrieb nicht so einfach widerrufen. Dazu müssten schon Dinge vorgefallen sein, die den Betriebs nahezu zusammenbrechen lassen. Die Hürden dafür sind sehr hoch, und falls der Betrieb Urlaub widerruft, müsste er eventuelle Kosten übernehmen.

Im Urlaub hast du weiterhin einen Anspruch darauf, nicht für die Firma zur Verfügung zu stehen. Auch nicht telefonisch. Freiwillig kannst du das natürlich tun.

Dein Betrieb hat nichts davon, wenn du demnächst komplett zusammenklappst und dann für Wochen ausfällst. Wir haben heute so viele Leiharbeitsunternehmen, dass es kein Problem sein müsste, für Ersatz zu sorgen. Das ist aber in der Tat nicht dein Problem.

Nimm Urlaub in dem du nicht telefonisch erreichbar bist. Dann sehen deine Chefs was sie an dir haben und das du Entlastung brauchst. Niemand ist so wichtig das es nicht ohne ihn geht. Spätestens wenn du wegen Überarbeitung tot umfällst geht es auch ohne dich.

weiß dein chef von dieser situation? hast du mit ihnen mal darüber gesprochen? denn die wären ja die ersten ansprechpartner. bevor jetzt wieder das große lamentieren hier los geht und die antworten sich zu recht und unrecht überschlagen. bitte stell mal deinem chef die situation wie sie im augenblick ist vor. ich vermute mal er weiß nichts davon. dabei fragst du ihn höflich, ob das nur eine übergangssituation ist, oder wie lange sie andauern soll. und dann nennst du ihm einfach konkret deinen urlaubswunsch den du jetzt planen musst. wenn du ans telefon gehst in deiner privatzeit ist das deine angelegenheit ,da kannst du dich nciht gut genug abgrenzen. du kannst dieser aushilfe auch sagen wann du erreichbar bist und wann nicht. du musst nicht das handy in deinen freien tagen neben dir liegen lassen. der engpass ist entstanden, weil euch eine mitarbeiterin fehlt. wenn ihr das jetzt komplett auffangt, ohne rückmeldung an die geschäftsleitung, denken die au prima, das klappt auch so, da müssen wir niemand mehr einstellen. also, du bist hier gefordert dich für dich und deine freiräume einzusetzen.

Ja meine beiden Chefs sowie der Prokurist wissen alle von der Situation, auch das mit dem Telefon nur leider bekomme ich nie mehr zu hören als ein "hmm, wir sehen was wir tun können" und passiert ist bisher nie was, im Gegenteil, so wollen die 400 € Kraft sogar wieder abschaffen obwohl sie sich der Konsequenzen bewusst sind .....

Dein Arbeitgeber hat für Ersatz zu sorgen und du hast gesetzlichenn Anspruch auf mindestens 14 tage zusammenhängenden Urlaub im Jahr.

Wo hast Du das denn her?

Dir steht vom Gesetz her eine Mindestanzahl von Urlaubstagen im Jahr zu. Auch ist er verpflichtet Dir mindestens einen Urlaub von zwei zusammenhängenden Wochen zu gewähren. Der Chef hat für Ersatz zu sorgen. Notfalls muss er dann jemanden von der Zeitarbeit als Vertretung holen.

Wenn alles nichts hilft, lasse Dich notfalls mal Krank schreiben

@Minimilk

Das traurige, mein Arzt wollte mich wegen Burn Out schon krank schreiben, aber ich wollte nicht, da ich die Firma nicht im Stich lassen wollte. Bin ich weg passiert leider gar nichts, kein Umsatz, keine Bestellungen, keine Anrufe beantworten, keine e-mail beantworten, keine Reklamationen bearbeiten ect ......

Was möchtest Du wissen?