Urlaubsbeginn an jedem Wochentag möglich?

2 Antworten

Selbst wenn du Recht hättest, was würde dir das bringen? Deine Vorgesetzte macht dir einen Vorschlag und den solltest du annehmen - willst du Streit und ein schlechtes Arbeitsklima in deinem Beruf? Falls du wegfliegen willst, könnte das sogar von Vorteil sein - Montags sind die Flüge oftmals günstiger als am Samstag. ;) Du kannst nur versuchen, geschickt zu verhandeln und so eine Einigung erzielen - streiten bringt langfristig gesehen gar nichts.

Rechtlich ist es eindeutig ihr könnt an jedem Wochentag den Urlaub beginnen und ihn auch tageweise nehmen. Hier gilt jedoch die Einschränkung das der überwiegende Urlaubsanteil in größeren Teilen von mindestens zwei Wochen genommen werden sollte um eine Erholung zu ermöglichen.

Jetzt kann natürlich der AG eine Rücksicht auf seine Belange fordern, wenn er jetzt auf Wochenweise Abnahme und Start auf Montag besteht wäre das nur zulässig wenn nachvollziehbare dringende betriebliche Gründe dafür sprechen.

Eine Erleichterung des damit verbundenen Planungsprozesses genügt natürlich nicht. Gerade bei wenig Urlaubstagen im Jahr und "kleinem Geldbeutel" kann der Urlaubsbeginn zu einem bestimmten Tag für den Arbeitnehmer sehr wichtig werden.

Natürlich möchte ich keinen Streit, brauche den Sonnabend einer Veranstaltung wegen, wo ich ortsabwesend bin und habe anschließend die ganze Woche (6 Tage) noch Urlaub. Meine Vorgesetzte hängt mir den Sonnabend hintendran, also Montags. Den Tag brauche ich aber nicht mehr. In allen anderen Abteilungen unseres Hauses gibt es diese Regelung nicht und dies ist auch erst neu bei uns und nur bei uns.

@Hummel32

Sprich mal mit dem Betriebsrat, möglicherweise muss der Vorgesetzte noch "aufgeklärt" werden.

Was möchtest Du wissen?