Urlaubsanspruch, wenn man erst am 5. eines Monats anfängt

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist zwar richtig so, spielt aber nur in den ersten 6 Monaten des Beschaeftigungsverhaeltnisses eine Rolle oder wenn das Beschaeftigungsverhaeltnis nach dem 1. Juli eines Jahres begonnen hat. Ab dem 7. Beschaeftigungsmonat hast du ja ohnehin den vollen Jahresanspruch (sofern du dich dann noch im "Einstellungsjahr" befindest).

Beispiel 1: Beschaeftigungsbeginn 5. Januar

Urlaubsanspruch entsteht erstmals am 5. Februar (1 Zwoelftel des Jahresurlaubs) und erhoeht sich an jedem weiteren Monatsfuenften bis zum 5. Juni um jeweils ein weiteres Zwoelftel. Ab dem 5. Juli hast du dann Anspruch auf den gesamten Jahresurlaub (abzueglich eventuell bereits bei einem vorherigen Arbeitgeber gewaehrten Urlaub fuer das laufende Kalenderjahr).

Beispiel 2: Beschaeftigungsbeginn 5. Juni

Urlaubsanspruch (1 Zwoelftel) entsteht erstmals am 5. Juli und erhoeht sich wie oben an jedem folgenden Monatsfuenften bis zum 5. November. Ab dem 5. Dezember besteht Anspruch auf den vollen Jahresurlaub (abzueglich eventuell bereits bei einem vorherigen Arbeitgeber gewaehrten Urlaub fuer das laufende Kalenderjahr).

Beispiel 3: Beschaeftigungsbeginn 5. Juli

Urlaubsanspruch (1 Zwoelftel) entsteht erstmals am 5. August und erhoeht sich wie oben an jedem folgenden Monatsfuenften bis zum 5. Dezember. Da der 6. Beschaeftigungsmonat im betreffenden Kalenderjahr nicht mehr vollendet wird, besteht fuer dieses Jahr ein Urlaubsanspruch von 5 Zwoelfteln des Jahresurlaubs. Die Zeit vom 5. 12. bis zum 31.12. bleibt unberuecksichtigt weil kein "voller" Monat.

Im Folgejahr geht es dann ab dem 1. Januar wieder neu los. Urlaubsanspruch 1 Zwoelftel ab 1. Februar, 2 Zwoelftel ab 1. Maerz u.s.w. bis zum 1. Juli. Ab 1. Juli dann wieder voller Jahresanspruch.

Ich danke Dir! Also, ich hab am 5.3.11 angefangen. 1/2 Jahr Probezeit-dann Festanstellung. Also, wir haben 20 Tage Urlaub pro Jahr ( :-(((( ). Uns wurden erst 14 Tage gewährleistet, dies wurde jeoch vor ca. 3 Wochen auf 12 Tage reduziert. Und, ich kann rechnen wir ich will, ich komme auf keine 12 Tage Anspruch....

Wenn Ein Jahresurlaub augeteilt werden muß.Wird der Jahresurlaub durch Die 12 Monate geteilt,und für jeden vollen Monat gibt es den Entsprechenden Anteil.Gibt es Bruchstücke eines Tages wird Auf oder Abgerundet..( Es heißt Vollen Monat.im Text.)

Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer

a) für Zeiten eines Kalenderjahres,für die er wegen Nichterfüllung der Wartezeit in diesem Kalenderjahr keinen vollen Urlaubsanspruch erwirbt, b)................. c)................. ( So geregelt im Bundesurlaubsgesetz)


Es ist also keineswegs ungesetzlich,sondern euer Arbeitgeber hat korrekt gehandelt.

Bei anteiligen Urlaub erhälst du 1/12 des Jahresurlaubs pro vollen Arbeitsmonat. Beispielsweise wenn du vom 05.08.11 - 31.12.11 arbeitest, der Jahresurlaub 25 Tage beträgt, dann hast du 8 Tage Urlaub (25/12*4). Hättest du vom 01.08.11-31.12.11 gearbeitet dann hättest du (25/12x5) 10 Tage Urlaub.

Urlaubsanspruch hast du auch wen du erst am 5.anfängst. Urlaubsanspruch wird auf das laufende Jahr umgerechnet.

Was möchtest Du wissen?