Urlaubsanspruch nach Kündigung/während Kündigungsfrist?

3 Antworten

Die Berechnung des neuen Urlaubs beginnt mit 1.1. Man kündigt zum 30.3 -hat also noch ca. 6 Urlaubstage über Kündigungsfrist 6 Wochen -> wären dann ja theoretisch auch nochmal 3 Urlaubstage oder? Hat man auf diese dann Anspruch?

Urlaubstage werden bis zum Ende der Kündigungsfrist berechnet.

Der Urlaubsanspruch rechnet sich nach der Zeit, die Du Angehöriger des Betriebs bist. Du gehörst erst dann nicht mehr zur Firma, wenn Deine Kündigungsfrist abgelaufen ist.

Wenn Du z.B. mit einer Frist von vier Wochen zum 30. Juni kündigst, steht Dir ein Urlaubsanspruch von 6/12 des vereinbarten Jahresurlaubs zu. Urlaubsanspruch erwirbt man für volle Monate. Wenn Du zu einem 15. aus dem Betrieb ausscheidest, bekommt man nicht den Urlaub für einen halben Monat (1 Tag nach Deinem Beispiel).

Klar kannst du auch in der Frist bzw den letzten Wochen noch Urlaub nehmen. Normalerweise läuft es ja so, dass man die Resturlaubstage oft ganz zum Schluss nimmt. Und dann eher raus ist.

Was möchtest Du wissen?