Urlaub nehmen, bevor Überstunden abfeiern?

2 Antworten

Normalerweise weder noch! Es ist nicht Dein Verschulden, dass man Dich aufgrund fehlender Teile nicht beschäftigen kann. Daher mußt Du eigentlich weder Dein Überstundeguthaben noch Deinen Urlaub angreifen.

Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du zwei Tage keine Arbeit gehabt, weil Teile fehlten.

Da musst Du weder Überstunden abfeiern geschweige denn Urlaub nehmen. Wenn Du arbeiten wolltest und das Deinem Chef gesagt hast, er für Dich aber keine Arbeit hatte, befindet sich der AG nach § 615 BGB in Annahmeverzug. Da muss er Dich bezahlen als hättest Du gearbeitet. Dadurch dürfen keine Minusstunden entstehen, es muss nicht nachgearbeitet werden und Urlaub darf schon gar nicht abgezogen werden. Das Betriebsrisiko liegt beim AG und nicht beim AN.

Das Bundesurlaubsgesetz sieht den Urlaub zur Erholung des AN und nicht um die Tage für Fehlzeiten einzusetzen, die der AG zu verantworten hat. Dafür sind Urlaubstage nicht gedacht.

Wofür gibt es denn eigentlich das Zeitkonto, wenn der AN diese Überstunden nicht selbst verplanen darf? Gibt es dazu eine Betriebsvereinbarung (falls BR vorhanden)? Wenn es einen BR gibt, solltest Du mal mit diesem reden. Urlaub darf der AG auf alle Fälle nicht für diese zwei Tage abziehen

Aus rein arbeitsrechtlicher Sicht alles richtig - Urlaub darf natürlich nicht eingesetzt werden, schon gar nicht im Vorrang vor Überstunden.

Das mit dem Annahmeverzug wird in der Zeitarbeitsbranche allerdings anders gehandhabt, worüber es auch eine schriftliche Vereinbarung gibt (Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung bzw. Tarifvertrag), an die sich der Fragesteller halten muss.

Abschließend noch eine Anmerkung (bevor das Geschimpfe losgeht :-)) : Die Anwendung des sog. Zeitkontos ist letztendlich auch zum Schutz des Arbeitnehmers da, denn sonst müsste man ihm bei mehrfacher / häufiger Nichteinsatzbarkeit kündigen...

@verreisterNutzer
, worüber es auch eine schriftliche Vereinbarung gibt (Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung bzw. Tarifvertrag), an die sich der Fragesteller halten muss.

Daher meine Frage nach Vereinbarungen bezüglich des Arbeitszeitkontos

Was möchtest Du wissen?