Urkundenfälschung oder einfach Nichtigkeit?

5 Antworten

Der Bekannte kann mit seinem Namen keine Verträge für Dich abschließen. Das können nur Dein Vormund bzw. Deine Eltern. Weil Du ja noch nicht voll geschäftsfähig bist. Eine Urkundenfälschung ist die Sache nur dann, wenn Dein Bekannter mit Deinem Namen den Vertrag unterschreibt.

Der Bekannte kann mit seinem Namen keine Verträge für Dich abschließen

Doch, kann er, als Bevollmächtigter. Ob das am Ende wirksam ist, ist eine andere Frage.

@jurafragen

Die Vollmacht ist jedoch in diesem Fall unwirksam, da der Fragesteller nicht volljährig ist. Sonst könnte man ja theoretisch jeden x-beliebigen Menschen beautragen für sich Verträge zu unterschreiben.

Wenn keine Unterschrift gefälscht wird, dann hat nur der falsche Mensch unterschrieben. Nicht mehr und nicht weniger. Und dann ist kein wirksamer Vertrag zustande gekommen. Denn wenn die falsche Person unterschreibt, wird ja nix ge- oder verfälscht. Dann isses nicht verboten.

Kommt ganz auf die Ausgestaltung des Vertrages an.

Das kommt darauf an. Urkundenfälschung wäre es, wenn er deine Unterschrift fälscht und damit vorgibt, du hättest den vertrag unterzeichnet.

Ob er nichtig ist, ist aus deinen Ausführungen ebenfalls nicht zu erkennen. Kannst du etwas konkreter werden?

was hat er denn unterschrieben

Einen Vereinsvertrag.

@Denise1996

naja, er ist nicht dein erziehungsberechtigter . Zudem muss er für die kosten aufkommen, wenn du nicht zahlst.

Handyvertrag mit Minderjährigen. Mobilcom Debitel. Wollen nicht Vertrag stornieren?

... Minderjährig - Recht

Ich habe folgendes Problem, bzw. meine Freundin.

Meine Freundin hat einen Handyvertrag kurz vor Ihnrem 18 Geburtstag abgeschlossen. Sie hätte garkein Vertrag abschließen dürfen weil Sie noch minderjährig war. Der Händler hat einfach das Geburtsdatum anderes angegeben, damit ein Vertrag zustande kommen konnte.

Jetzt zockt Mobilcom debitel meine Freundin voll ab. Die muss jetzt bereits innerhalb von 2 Monaten fast 250 Euro bezahlen.

Ich habe inzwischen die Einzugsermächtigung zurückgezogen und habe dort auch mehrmals hin angerufen, bzw. auch ein schreiben hingesendet und den Vertrag für nichtig erklärt habe, da dieser zum Zeitpunkt abgeschlossen wurde, als Sie noch minderjährig war.

Jetzt habe ich folgende Antwort von Mobilcom debitel bekommen:

"in vorbezeichneter Angelegenheit nehmen wir Bezug auf ihr oben genanntes Schreiben und teilen ihnen mit, dass wir eine Stornierung des Vertrages nicht zustimmen können. Zwar erscheint es richtig, dass Sie zum Abschluss des Vertrages noch minderjährig waren und damit der Vertrag schwebened unwirksam war, doch haben Sie den Vertrag genehmigt, indem Sie den Mobilfunkvertrag auch nach dem Erreichen der Volljährigkeit genutzt haben. Durch die aktive Nutzung des Mobilfunkvertrages haben Sie diesen konkludent genehmigt.

Weiterhin biten wir zu beachten, dass Sie im vorligenden Fall, mit der Unterschrift auf dem Mobilfunkvertrag ihr falshces Geburtsdatum bestätigt haben und sich schon allein deshalb Schadensersatzpflichtig gemacht haben und sich ggf. auch strafbar gemacht haben könnten.

MFG mobilcom Debitel GmbH

Ich möchte das meine Freundin den Vertrag loswird. Bitte helft mir. Was kann Ich bzw. meine Freundin in dem Fall tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?