Urheberrechtsverletzung auf geheimen Pinnwänden (Pinterest)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne die Bedingungen Pindeterest nicht. Hier wird der Hund begraben liegen. Wenn die das zulassen und Du sicherstellen kannst, dass wirklich nur Du darauf zugreifst, dann passt das.

Sobald Du den Ordner aber irgendwie freischaltest, ist die K*** am Dampfen.

Das wäre dann schon so, dass man den nur selber sehen kann. Aber wäre es nicht vielleicht schon eine Urheberrechtsverletzung, weil ich die Bilder ja auf den Servern von Pinterest speichern würde und die die damit bestimmt angucken können?

@DavidIX2

Nein, das wäre keine, weil es sich im Rahmen der besagten Privatkopie bewegt. Sonst wären die Bilder auf meinem Rechner ja auch alle illegal, weil NSA und BND da mitgucken ... ;-)

@tinalisatina

Das Problem ist, dass ich vermutlich der Geschäftspraktik von Pinterest beim bestätigen der AGB zugestimmt habe. Sollte ich wahrscheinlich einfach mal durchlesen.

@DavidIX2

Jep, das wäre gut :-) Auf Facebook ist das z.B. ein Problem.

Hallo

Das Thema ist kompliziert, da Bilder verschiedene Lizenzen haben können. Das heißt bei einigen ist sogar schon das private Verfielfältigen und Bearbeiten schon verboten, bei anderen nur das veröffentlichen. Da musst du den Lizenztext exakt lesen, pauschal ist da keine Aussage möglich.

Aber was ist mit UrhG § 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch:

"(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird." http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html

Es ist niemals unbedenklich, Bilder zu klauen. Das ist immer illegal, auch dann, wenn man es nicht veröffentlicht.

UrhG § 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch:

"(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird." http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html

Was möchtest Du wissen?