Urheberrecht an Bilder verloren?

5 Antworten

Ein Urheberrecht kann man nicht verlieren. Dieses ist selbst Jahrzehnte nach dem Tod noch von Bestand.

Maximal könnte man ein neues Werk schaffen und durch dieses an diesem ein Urheberrecht besitzen. Dies ist aber nicht der Fall, wenn man ein Bestehendes einfach nur verändert und der Ursprung dessen sich auch ohne Weiteres nachvollziehen lässt.

Zusätzlich kommt hier das Recht am eigenen Bild zu tragen. Egal wer die Fotografie ursprünglich angefertigt hat, eine Veröffentlichung bedarf der Zustimmung der abgelichteten Person. Eher tritt bei diesem Thema noch der Bestand der Beleidigung / Verleumdung / Üble Nachrede auf den Plan.

Auch "damit darf jetzt jeder machen was er will" ist so nicht richtig. Selbst wenn es ein selbst geschaffenes Werk mit entsprechend geeigneter Schöpfungshöhe ist, Dritte dürften auch maximal ein uneingeschränktes Nutzungsrecht abgreifen - sofern dies durch die Schöpfer ausdrücklich gewährt wird. Das Urheberrecht aneignen und das Werk als ihr eigenes ausgeben dürfte man zB selbst dann nicht. Man könnte also sagen, neben grundfalschen Benehmen hat der Bekannte es auch geschafft, jeden noch so belanglosen Aspekt seiner Handlung und Worte falsch auszulegen.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 2009 als selbstständiger Dienstleister aktiv

Man kann das Urheberrecht nicht "verlieren"!

Und es kann auch nicht einfach jeder damit machen was er will!

Dein "Bekannter" hat damit also einerseits gegen das Urheberrecht verstoßen

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__106.html

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__14.html

zudem auch gegen das KunsturhG

https://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__33.html

und zu guter letzt kann evtl. auch noch von einer Beleidigung gemäß StGB ausgegangen werden

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__185.html

Was du dagegen machen kannst: einerseits kannst du dort, wo er es hochgeladen hat eine Meldung machen, zum Anderen die Beweise sichern. Der Urheber des Bildes (also der, der es fotografiert hat) kann von einem Anwalt eine Abmahnung schreiben lassen, deine Freindin, die auf dem Bild abgebildet ist kann wegen Verletzung des KunstUrhG und wegen Beleidigung eine Anzeige bei der Polizei stellen

Der Ausdruck "Urheberrecht" wird umgangssprachlich oft verwendet für "Nutzungsrecht" im Sinne von UrhG § 31 Einräumung von Nutzungsrechten.

Dazu heißt es in UrhG § 32 Angemessene Vergütung Absatz 2 Satz 3: "Der Urheber kann aber unentgeltlich ein einfaches Nutzungsrecht für jedermann einräumen."

Dies kann man auch konkludent machen, also durch "Schlüssiges Handeln". Das Hochladen eines Werkes ins Internet wird häufig vom Urheber als solches Handeln verstanden, so nach dem stillschweigenden Motto: "Hier ist es, nehmt es, benutzt es!"

Das ist aber nicht automatisch immer und überall der Fall! Im vorliegenden Fall offenbar überhaupt nicht. Dies kann man versuchen deutlich zu machen - notfalls eben mit Hilfe einer UrhG § 97a Abmahnung, um seinen UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz durchzusetzen, falls man nicht gleich zu einer Klage schreiten möchte.

Gruß aus Berlin, Gerd

Das Urheberrecht an einem Werk erlischt erst 70 Jahre nach dem Tod, bei Veröffentlichung unter Pseudonym 70 Jahre nach der Veröffentlichung.

Damit liegt Dein Bekannter mit seiner Annahme weit daneben.

Das Urheberrecht kann man nicht verlieren. Und ein dritter darf es nur im Rahmen der gewährten Lizenz (die nicht vorhanden sein dürfte) verwenden.

Hilfe, Instagram Support hilft nicht?

Weder der persöhnlich angeschriebene Support reagiert, noch die von Instagram eingerichtete Hilfeseite ist zu gebrauchen. Ich weiß mittlerweile echt nicht mehr, was ich dagegen tun kann. Keiner von denen nimmt sich die Zeit mir zu helfen.

Hier meine Nachricht:


Hallo Instagram,

Ich schreibe nun zum wiederholten Male, und hoffe auf endliche Antwort!

Sie verstehen wohl nicht, um was es geht. Dieses Konto ist ein Online-Mobbing für mich und schadet mir und meiner Person. Stellen sie sich vor, jemand sieht diese Bilder, WELCHE OHNE MEIN EINVERSTÄNDNIS VON DRITTEN AUF IHRE PLATTFORM HOCHGELADEN WURDEN, und ich muss mich persöhnlich dafür verantworten.

Ich habe sie mehrmals und auf mehreren Wegen gebeten dieses Schundprofil zu löschen - denn diese Bilder soll und darf niemand sehen - dass verletzt mein Privateigentum und wenn sie es weiterhin bestehen lassen, werde ich mich an andere Istanzen wenden müssen.

Mein Bruder hat vor jahren peinliche Fotos von mir gemacht. Diese hat er nun auf ein Instagram Konto öffentlich gestellt. Er weigert sich das Konto zu löschen und gibt das Kennwort nicht heraus.

Ich will, dass dieses Konto gelöscht wird.

Außerdem sind auf nahezu allen Bildern des Kontos Kommentare die meine Person beleidigen, bedrohen und erpressen.

So schreibt der User xxxxxxkindermann, Zitat: "Ich werde von jedem einzelnen Bild einen Screenshot machen und diese dann in 10 Jahren mit besten Grüßen an deinen Chef, deine Kunden, all deine Bekannte und an den ganzen Rest xxxxxxx's aushändigen."

Quelle: https://www.instagram.com/p/BR0yG03BGG6/?taken-by=petra_xxxx

Diesen Nutzer melde ich und erwarte ebenso eine Sperrung dessen Kanals.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?