Unversichert mit Mofa zur Versicherungsstelle?

5 Antworten

Es ist immer ein zugeteiltes oder reserviertes Kennzeichen notwendig und da ja die Mofa keines bekommt, gilt das natürlich hier nicht. Es kommt auf Bestellung per Post oder eben abholen oder eben vom Verkäufer das schwarze Schild übernehmen, so ja die gesetzlichen Vorgaben.

Nein da hast du was Falsches gehört wenn du ein Abgemeldetes Fahrzeug ein Kennzeichen und alle Unterlagen hast darfst du zur Zulassung fahren aber nicht zur Versicherung.

Okay Danke für den Hinweis! Meine Fahrschulzeit ist auch schon etwas her, da hab ich das wohl verwechselt :-)

Nein, gilt nicht für Mopeds / Mofas, sondern für Fahrzeuge, für die bereits der Versicherungsschutz besteht. Wenn man ein Motorrad oder Auto anmelden will, darf man ohne gültige Kennzeichen zur Zulassungsstelle fahren, weil man sich vorher den Versicherungsschutz eingeholt hat

Das gilt nicht für Mofas.

Bei der Zulassung eines PKW darf man mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug auf direktem Weg zur Zulassungsstelle oder mit dem abgemeldeten Fahrzeug am gleichen Tage wieder auf direktem Wege nach Hause fahren.

Hintergrund: Bei der Zulassung hast Du Dir ja vom Versicherer über die eVB-Nummer bereits den Versicherungsschutz besorgt, bei der Abmeldung besteht an diesem Tage ja noch Versicherungsschutz bis 24.oo Uhr.

Das gilt aber weder bei Mofas noch bei Autos auf dem Weg zur Versicherungsstelle, das war ja Deine Frage. Das hast Du wohl verwechselt!

Fahren ohne Versicherungsschutz ist eine Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz . Die Tat kann mit bis zu einem Jahr Freiheitsentzug oder Geldstrafe bestraft werden.

http://dejure.org/gesetze/PflVG/6.html

Lauf lieber.

Was möchtest Du wissen?