Untervermietungg unbefristet ?

4 Antworten

Wenn mir jemand einen unbefristeten Untervermietvertrag gibt kann sie nach einiger zeit immer noch sagen geht raus das ist meine wohnung?

Sie, deine Vermieterin, kann dir kündigen. Zum Beispiel wegen Eigenbedarf oder wenn Du die Miete nicht zahlst.

Sie will von mir die kaution haben von 2100€

Wenn das vertraglich vereinbart ist kann sie das verlangen, wie jeder andere Vermieter auch.

also quasi ich zahle die kaution bei Ihr und meine ist dann beim vermieter

Die Kaution ist bei deiner Vermieterin, nicht bei deren Vermieter.

Der Untermietvertrag kann nur dann befristet abgeschlossen werden, wenn die Vermieterin einen qualifizierten Grund angibt. Ansonsten liefe der Vertrag unbefristet.

Bewohnt die Vermieterin diese Wohnung ebenfalls und ist die untervermietete und alleinbewohnteTeilwohnung überwiegend mit Einrichtungsgegenständen ausgestattet, dann kann das Mietverhältnis durch beide Parteien zum Monatsende bis Monatsmitte ohne Angaben von Gründen gekündigt werden.

Ein unbefristetes UMV kann nur durch den Vermieter unter Angabe von wichtigen Gründen gekündigt werden (Mietschulden, Eigenbedarf, Schwere Störung des Hausfriedens etc.)

Zudem kann der Vermieter nach BEstimmungen des § 573 a ohne Grund aber mit 3 Monate längerer Kündigungsfrist kündigen.

Die Kaution von 2.100€ ist rechtens kann aber in 3 Raten mit je 700€ innerhalb von 3 Monaten nach Mietbeginn übergeben werden. Mach ein Kautionssparbuch bei deiner Bank. Die Kaution hat deine Vermieterin und nicht deren Vermieter zu verwalten.

Kannst du die Sachlage etwas detaillierter formulieren?

  • Ist ein unbefristeter Untermietvertrag zustande gekommen?
  • Wohnst du bereits in der Wohnung?
  • Wie hoch ist die monatliche Miete?
  • Was wurde vermietet? (ein Zimmer oder eine Wohnung?)
  • Ist die Zahlung einer Kaution Bestandteil des Mietvertrags?
  • Wie rechtfertigt die Hauptmieterin ihre Forderung?

Mein Tipp:

Die Hauptmieterin darf keine Kaution zur eigenen Verwendung verlangen!

Solltest du dich auf eine Mietkaution einlassen, empfehle ich dir das Geld auf ein Sparbuch einzuzahlen auf das nur gemeinsam (Vermieter + Mieter) zugreifen können. Das Sparbuch ist schnell eingerichtet - kostet nichts und dein Geld ist sicher.

WICHTIG: Das Konto sollte auch ausdrücklich als Mietkautionskonto ausgewiesen werden. Tipps bekommst du aber auch von der Bank.

Gut zu wissen:

Vermieter müssen die Mietkaution getrennt von ihrem Vermögen verwalten, damit es zum Beispiel vor Pfändungen geschützt ist!

BEISPIEL:

Selbst wenn der Vermieter das Geld auf einem bestehenden Sparbuch oder Konto einzahlt, kann er das Geld natürlich auch jederzeit wieder abheben.

Sollte der Vermieter das Geld ausgeben und kann es dir bei Auszug nicht zurückzahlen musst du deine Forderungen zivilrechtlich einklagen! Das ist mit Ärger, Laufereien und Kosten verbunden!

Sollte es bereits Gläubiger geben die Einkommen und Konten des Schuldners pfänden lassen ist dein Geld ebenfalls weg!

Das berührt zwar nicht deinen Anspruch gegen den Vermieter - doch wenn nichts mehr zu holen ist hast du Pech gehabt.

Fazit:

Wer etwas untervermietet, tut dies meistens deshalb um Kosten zu sparen. Das ist auch völlig in Ordnung!

Doch die Verführung die Mietkaution "vorübergehend" zweckentfremden um eigene Ausgaben damit finanzieren zu können ist leider hoch.

In den meisten Fällen ändert sich die finanzielle Situation nämlich nicht und die Kaution kann nicht wie geplant zurück gezahlt werden.

Das Nachsehen hat fast immer der Mieter.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

https://rechtecheck.de/kuendigung-untermietvertrag-fristen/

Sie will von mir die kaution haben von 2100€

Wie hoch ist Dein Mietanteil / Deine Miete ?

Es ist per Gesetz geregelt, wie hoch die Mietkaution sein darf: maximal drei Nettokaltmieten. Die Höhe der Mietkaution muss im Mietvertrag aufgeführt sein.

warm 1100€

@Chris9595

Und wie hoch ist Dein ! Anteil an der Kaltmiete?

Was möchtest Du wissen?