Unterschrift der Eltern auf arbeiten?

5 Antworten

so ein gesetz kann es gar nicht geben. Die Eltern haben ein Recht darauf, einen Einblick in die Benotung zu kriegen. Und um das sicherzustellen, kann der Lehrer verlangen, daß die Eltern die Arbeit unterschreiben.

Nun ja...ein Kind, das "gesetzt" schreibt.

Das ist sicher noch nicht in der 5. Klasse.

Solche Zusammenhänge kann es noch nicht verstehen.

Ballerbirne auch dir Hobbys warum werden alle plötzlich Deutschlehrer bei einem Tippfehler :)? Aber es tut mir herzlich leid, dass mein iPhone eine Rechtschreibverbesserung hat welche manchmal auch andere Wörter einsetzt, schonmal was von Moderne Technik gehört? Oder überhaupt Fortschritt??

@TheRealLeonPJ
schon mal was von moderne r Technik gehört?

Schon mal was von traditioneller Technik gehört? = Augen benutzen und Lesen vor dem Absenden!

So ein Gesetz kann gar nicht existent sein ;) Solange man Minderjährig ist haben die Eltern ein Recht darauf zu erfahren was für Noten ihr Kind hat und die Lehrer haben das Recht sich bestätigen zu lassen dass diese gesehen wurden um späteren Stress beim Elternabend zu vermeiden

So ein gesetz gibt es nicht. Bei uns an der Schule wird ein Zettel von der Schule mit Heim Gegeben auf dem die Eltern ankreuzen müssen ob die Kinder entweder die Noten mit Heim nehmen oder nur die Note gesagt bekommen.

Nun, es ist mir neu das es ein Gesetz gibt oder gab in dem stand das die Eltern Schularbeiten unterschreiben müssen, hingegen ist mir nicht neu das Schulen dies verlangt haben um die Eltern mehr auf dem Laufenden zu halten, ergo kann es nun kein Gesetz geben das eine Unterschrift nicht mehr notwendig macht.

Aber auch hier sollte man eines nie vergessen, man lernt nun mal nicht für die Eltern, diese müssen ihr Wissen im Alltag längst einsetzen und auf einen ganz anderen Level erweitern, man lernt für sich selbst!

da wir Eltern wissen wie wichtig Bildung eben nun mal ist werden wir natürlich auf dem Laufenden sein wollen und uns der Sache auch annehmen.

Dieses gesetzt gilt nicht für aggressive Legastheniker und Eifonler und Porschefahrer.

Was möchtest Du wissen?