Unterschiede zwischen Volksbanken und anderen Banke?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

volksbank ist ne privatbank, keine öffentliche. 1. muss sie nicht jeden kunden nehmen und 2. helfen sich die filialen untereinander. geht eine pleite, wird sie von der nächsten übernommen

Die Volksbanknen sind die Banken, die traditionell das größte Vertrauen bei den Kunden genossen haben, weil sie am engsten mit ihnen verbunden waren.

Dieses Vertrauen wurde von den Volksbanken allerdings schamlos missbraucht - Anleger wurden mit falschen Versprechungen geködert. Es wurden "sichere, wertbeständige Anlagen" verkauft, die heute wertlos sind. Anleger, die sich nach dem Verbleib ihres Vermögens erkundigen wollen, werden kurzerhand rausgeworfen.

Sh. webnews.de: kommentare/331823/0/Volksbank-Mitarbeiter-schmeisst-90-Jaehrigen-aus-der-Bank.html

Sh. webnews.de: 335921/0/DG-Anlage-Volksbanken-kassieren-und-werfen-Kunden-raus.html

Das Spitzeninstitut der Volksbanken, die DZ Bank hat gerade einen Miliardenverlust eingefahren, für den die ganzen Volksbanken im Land aufkommen müssen. Sh. webnews.de: Volksbanken-sollen-das-Kapital-ihrer-Mitglieder-fuer-die-DZ-Bank-opfern.html

Jeder muss sich selbst überlegen, ob eine solche Bank Vertrauen verdient hat. Und ob eine solche Bank ein geeigneter Partner sein kann.

 - (Bank)  - (Bank)

Commerzbank = Privatbank (und pleite)
Volksbanken = Genossenschaftsbanken (z.Zt. der Renner)

Volksbanken sind Eigner der DZ-Bank. Diese wurde gerade verurteilt, einem reingelegten Kunden das Geld zurückzugeben, obwohl sie sich lange dagegen gewehrt hat. Insgesamt sind wohl über 20.000 Kleinsparer um 500 Mio. Euro erleichtert worden.Ob die alle ihre ERsparnisse zurückbekommen, ist derzeit noch fraglich. www.vertrauensschaden-bank.de

Was möchtest Du wissen?