Unterschiede Mastercard und EC karte?

3 Antworten

Die ec Karte ist eine MasterCard. Eine Debit MasterCard I'm.genau zu sein. Ja MasterCards gibt es nicht nur als Kreditkarte sondern auch als Debitkarte.

Wenn du allerdings an der Kasse stehst und dir gesagt wird "Wir nehmen nur ec Karten" dann heißt das, dass die Kassenkraft nicht geschult ist und der Laden nur Girocards akzeptiert.

Für dich gibt es kaum Unterschiede. Händler müssen aber für Maestro, MasterCard, Visa und co. mehr Gebühren abdrücken als für Girocardzahlungen.

Die Mastercard ist eine Kreditkarte mit welcher du quasi einen Kredit aufnimmst und diesem einmal im Monat tilgst (wird vom Konto abgebucht). Die ec-Karte ist eine normale Bankkarte die man nur benutzen kann, wenn auch geld drauf ist (wobei heutzutage jede ec-Karte ein Dispot hat).

Eine Mastercard gibt es nicht nur als Kredittkarte. Es gibt sie auch als Debit- oder Prepaidkarte.

Zudem ist zu beachten, dass seit dem 01.04.2017 "ec" ausschließlich für die Debit Mastercard steht.

Eine EC-Karte ist eine Debet-Karte - du kannst nur ausgeben, was du hast bzw. durch das Guthaben auf dem verknüpften Konto (und den Dispo-/Überziehungskredit) gedeckt ist. Die MasterCard ist eine Kreditkarte - du kannst (je nach Karte und deren Deckung) bei weitem mehr ausgeben, als du gerade oder auch im nächsten Monat überhaupt auf dem Konto haben wirst. EC-Karte wird nicht in allen Geschäften außerhalb Deutschlands angenommen, denn im Ausland, z. B. Spanien, arbeiten viele mit dem Electron-Verfahren. Das ist zwar im Prinzip dasselbe, aber eben eine andere 'Marke' als das EC-Kartenverfahren.

Dann gilt natürlich auch noch, was Monja bereits geschrieben hat. Es gibt noch viele weitere Unterschiede, aber nachdem ich meinen Senf jetzt gerade eingegeben habe und die Seite dann als nichtexistent gemeldet wurde, habe ich erst einmal - wieder - die Nase voll. ARGH.

Die EC Karte gibt es seit über 10 Jahren nicht mehr.

Und eine Mastercard ist nicht zwingend eine Kreditkarte.

Was möchtest Du wissen?