Unterschied zwischen Landwirtschaftlichen Verkehr und Anlieger frei?

3 Antworten

Genaukann nur die verkehrsbehörde sagen was und wer dort fahren darf. Denn ihre Aussage gilt immer und sie können sich auch nicht um eine antwort drücken, selbst wenn der sachbearbeiter es gerne möchte manchmal.

Als erstes gelten immer die aktuellen Verkehrszeichen. Nie das was vielleicht vorher war, oder auch geklaut, entfernt wurde. Von wem auch immer.

Über Goggle kann man die Bedeutung jeden einzelnes Verkehrsschildes rausbekommen. die übersetzung ist dann etwas schwieriger. Da muß warscheinlich der ADAC helfen.

Beispiel: Landwirtschaftlicher Verkehr ist nicht nur Verkehr dem man es ansieht das es solcher ist, sondern auch der, der dazu benutzt wird. Der Bauer der erst mal nur einen Baum fallen will, kann dies auch mit seinem Privatwagen machen. Denn die Axt oder Säge die er braucht passt leicht da rein.

Anlieger frei: Menschen, die dort wohnen, sowie deren Besucher und Lieferanten dürfen mit wasauchimmerfürFahrzeugen dort fahren. Landwirtschaftlicher Verkehr: Landwirte mit ihren Maschinen oder mit normalen FAhrzeugen, um ihre Felder an diesen Wegen zu besuchen.

Landwirtschaftlicher Verkehr bedeutet, dass Landwirte, die die Flächen und die darauf weidenden Tiere versorgen müssen, mit ihren landwirtschaftlichen Fahrzeugen darauf fahren dürfen. Anlieger frei bedeutet, wenn jemand dort ein Grundstück hat und sich um dieses kümmern will, darf er auch mit dem Auto dort hin fahren. Wenn jemand dort wohnt natürlich erst recht. Wenn ein Bauer seine Tiere dort weiden hat und will schauen ob alles mit den Tieren in Ordnung ist, darf er auch mit dem Auto dort hin fahren, er muss nicht den Traktor nehmen. Private Fahrten um den Hund auszuführen, die sind nicht erlaubt. Das ist weder Anliegerverkehr noch landwirtschaftlicher Verkehr.

Was möchtest Du wissen?