Unterschied zwischen Arbeitslosengeld I und II?

6 Antworten

ALG - 1 ist eine Versicherungsleistung, man muss also in der Regel vor seiner unverschuldeten Arbeitslosigkeit innerhalb von 2 Jahren min.1 Jahr eine Versicherungspflicht nachweisen, es müssen also in dieser Zeit Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt worden sein.

Bei min.2 Jahren würde dann unter 50 Jahren ein max.ALG - 1 Anspruch von 12 Monaten bestehen, dieser berechnet sich in der Regel aus dem durchschnittlichem Einkommen der letzten 12 Monate.

Man würde dann also in etwa vom durchschnittlichem Nettoeinkommen um die 60 % bzw. 67 % bekommen, wenn man min.ein Kind mit Anspruch auf Kindergeld hätte, sonst wären es nur 60 %.

ALG - 2 ist eine Sozialleistung, dafür muss man vorher nicht gearbeitet haben, hier geht es in erster Linie um die Bedürftigkeit, man muss nur min.15 Jahre alt sein und dem Grunde nach arbeitsfähig sein und muss der Vermittlung in Arbeit in der Regel zur Verfügung stehen, dass ist man erst mit Vollendung des 15 Lebensjahres, deshalb würde den bedürftigen Eltern für ihre unter 15 jährigen Kinder auch nur Sozialgeld und kein ALG - 2 zustehen.

Was noch ganz wichtig wäre, beim ALG - 1 darf man unbegrenztes Vermögen haben, was beim ALG - 2 wegen der Bedürftigkeit nicht der Fall ist.

Kannst du im Internet mal nachlesen, gibst du mal ein ,, ALG - 2 Schonvermögen "

Wie immer die beste Antwort

Alg1 ist ne arbeitslosengeld versicherung die jeder Bürger zahlt, von seinem Lohn. Du musst aber 1-2 Jahre gearbeitet haben.

Alg2 ist H4 das auch von deinen Steuern bezahlt wird. H4 steht jedem zu.

Viele verwechseln Alg1 mit Alg 2 und akzeptieren Sanktionen. Alg1 hat eig. kein recht zu sanktionierien es ist schließlich unser Geld was wir einbezahlt haben! Es ist eine Versicherung.

Kann mich noch erinnern, wie es hieß das Alg1 einen zu hohen Überschuss gemacht hat genau so wie unsere KK. Trotzdem wird wegen jedem pups sanktioniert und alle Anträge bei der KK abgelehnt.

Lasst euch nicht veräppeln. Ich finde Alg1 kann abgeschafft werden. Zu viele Regeln, drei monatige Sperre. In dieser Zeit hat man ja schon einen neuen Job. Und immer Androhung der Sperre.

Die einzige Sanktion im ALG 1 ist die maximal zwölfwöchige Sperre bei selbstverschuldeter Arbeitslosigkeit. Andere Sanktionen gibt es nicht. Bei der Krankenkasse gibt es natürlich gar keine Sanktionen, was für ein Unsinn.

@HansImGlueck178

KK machen Millionen Überschuss aber lehnen so gut wie alle Anträge ab. Alg1 hatte auch mio. Überschuss gemacht aber sperren oder drohen ohne Ende.

Alg1 droht mehrmals mit Sperre oder komplette aufhebung wenn man einen unzumutbaren Job ablehnt. Für die ist aber alles zumutbar. Und arbeitszwang wird bei denen ganz groß geschrieben. Von daher kann der Mist abgeschafft werden und es sollte nur H4 geben.

@Lottusblume

Wie gesagt, die einzige Sanktion im ALG 1 ist die höchstens zwölfwöchige Sperre, einmal. Mehrmals geht das nicht. "Aufgehoben" wird das ALG 1 auch nicht.

@HansImGlueck178

Gut in unserer Stadt wurde mit aufhebung gedroht und auch zwei mal vollzogen. Da eine mehrmals erkrankte und auch einmal im KH war, konnte sie sich nicht auf alles bewerben was ihr zugeschickt wurde. Dann bekam sie 1w Sperre usw. Dann die Drohung und später komplette Aufhebung in einem Zeitraum von maximal 4 Monaten.

@Lottusblume

Dann ging es garantiert nicht um das ALG 1.

@HansImGlueck178

Doch 100%. Diejenige war dann 2 Monate ohne Geld. Da Alg2 meinte das sie Alg1 bekommen müsste.

@Lottusblume

Dann hätte die Person sich wohl eine rechtliche Beratung suchen sollen.

@HansImGlueck178

Sie war kein Einzelfall von daher kann man meiner Meinung nach Alg1 abschaffen! Dieses doppelgemoppel führt dazu das man ohne Kohle da sitzt und auch kein Cent für neue Bewerbungen hat. Oder Geld für ne Fahrkarte für nen Bewerbungsgespräch!

@Lottusblume
daher kann man meiner Meinung nach Alg1 abschaffen

Wie gut, dass Deine "Meinung" völlig unerheblich ist!

Das eine ist variabel, das andere nicht. Außerdem ist ALG2 mit vielen Auflagen verbunden, die man bei ALG1 nicht hat.

ALG 1 bekommst du nach deinem letzten job ein jahr lang 60% von deinem Nettogehalt. Nach einem Jahr bekommt man dann ALG2

Alg 1 bekommt man noch 6 Monate und Dan landet man beim Jobcenter wo man nur 424€ zum leben bekommt selbst wen alg 1 weit höher war!

alg1 gibt es rückwirken alg2 im voraus also jetzt zb für Dezember!

Was möchtest Du wissen?