Unterschied: Tagesgeldkonto und Girokonto?

5 Antworten

Auf dem Tagesgeldkonto "lagerst" du dein Geld zu einem entsprechenden Zinssatz. Es ist nicht für den alltäglichen Zahlungsverkehr vorgesehen.

Hin und her überträgst du das Geld durch ein normales Girokonto!

Ein Tagesgeldkonto wird verzinst und eignet sich nicht zum Zahlungsverkehr und umgekehrt ist ein Girokonto in den meisten Fällen nicht verzinst und ist für den Zahlungsverkehr geeignet.

Ein Tagesgeldkonto gibt mehr Zinsen und ein Girokonto ist flexibler.
Generell würde sich empfehlen beides zu haben. Hier ist ne Übersicht von aktuell guten Konten: http://www.konto-tipps.com/tagesgeldkonto/

Bei einem Tagesgeldkonto braucht man auch immer ein Griokonto als "Referenzkonto", worüber Geld ein- bzw. ausgezahlt wird, da normale Üherweisungen nicht möglich sind.

Ein Girokonto ist für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs gedacht. Mit einem Tagesgeldkonto bekommst Du mehr Zinsen auf Deinem Guthaben und ist für die Geldanlage gedacht.

Auf ein Girolkonto kannst Du jederzeit Abbuchungen und Einzahlungen leisten. Es ist als Referenzkonto gültig. Bei einem Tagesgeldkonto geht es darum Gewinne zu generieren. (Quelle: http://www.girokonto-heute.de/ ) Hier dürfen keine Abbuchungen eingestellt werden. Weiterhin sind Einzahlungen immer möglich und die Einzahlungen werden in der Regel von der Bank speziell geschützt.Derzeit sind die Zinsen sehr gering.

Was möchtest Du wissen?