was ist der unterschied zwischen arbeitssuchend und arbeitslos?

10 Antworten

Widerspruch einlegen. Arbeitslos melden kann man auch zuerst telefonisch, bekommt dann aber einen Termin zugeteilt und an dem muss man erscheinen. Offenbar hast du so einen Termin gehabt.

Arbeitssuchend bedeutet: Du nimmst nur die Vermittlungsleistungen der Arbeitsagentur in Anspruch. Arbeitslos bedeutet, dass du zusätzlich finanzielle Leistungen erhältst.

Man kann sich eben genau NICHT telefonisch arbeitslos melden.

Telefonieren könnte man schließlich auch aus Australien. Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit hat man sich PERSÖNLICH vorzustellen. Erfolgt das nicht, hat man auch so lange keinen Leistungsanspruch.

Du kannst dich bei einer bevorstehenden Kündigung 3 Monate vorher persönlich oder telefonisch,ggf.auch online Arbeit suchend melden,aber am 1 Tag der Arbeitslosigkeit musst du dich persönlich arbeitslos melden und erst ab da hast du Anspruch auf ALG - 1 !

Denn eine Arbeit suchend Meldung hat ja noch nichts zu sagen,man kann ja auch einen nahtlosen Übergang haben ohne 1 Tag arbeitslos gewesen zu sein,deshalb ist die persönliche Arbeitslosmeldung so wichtig.

§ 141 SGB III Persönliche Arbeitslosmeldung

(1) Die oder der Arbeitslose hat sich persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos zu melden.

Eine Meldung ist auch zulässig, wenn die Arbeitslosigkeit noch nicht eingetreten, der Eintritt der Arbeitslosigkeit aber innerhalb der nächsten drei Monate zu erwarten ist.

....

(3) Ist die zuständige Agentur für Arbeit am ersten Tag der Beschäftigungslosigkeit der oder des Arbeitslosen nicht dienstbereit, so wirkt eine persönliche Meldung an dem nächsten Tag, an dem die Agentur für Arbeit dienstbereit ist, auf den Tag zurück, an dem die Agentur für Arbeit nicht dienstbereit war.

----------

da hast Du Pech, das Du schon im September da warst .... wenn Du im Oktober dagewesen wärst hätte das mit den drei Monaten noch geklappt

im Übrigen hast Du sicher eine Merklatt bekommen ... da steht das alles drin ...

außerdem kann man sich auch selbsr denken, dass man noch mal pwersönlich hin muss .. wie soll sonst eine Vermittlung funktionieren .... es geht schließlich nicht nur um den Bezug von Arbeitslosengeld 1

Komisch....als ich mich damals arbeitslos gemeldet hatte.....hatte ich auch ein Stapel Papiere erhalten und hatte 1 Woche Zeit diese entweder persönlich oder per Post zurück zugeben. Ich hatte es auf Postweg gemacht und ein paar Tage später hatte ich dann meinen ALG Bescheid und wurde irgendwann Wochen später zum Gespräch gebeten. Da ich aber auch ALG 2 Aufstockung beantragen musste, wurde dann alles an das Jobcenter weitergegeben.

Arbeitssuchend meldet man sich, wenn man keine Leistungen will, z.B. 3 Monate bevor ein befristeter Vertrag ausläuft.

Arbeitslos.. dann hast Du keinen JOb, willst Geld, musst Dich persönlich vorstellig machen. Das steht überall und wird einem auch mitgeteilt.

"wusste ich nicht" gilt in dem Falle nicht.

ABER Du schreibst: "zum 1. persönl. Gespräch abgab."... also bist Du doch persönlich zu einer Meldung dort gewesen? Hat man Dir da noch irgendwas zu einem weiteren Pflichttermin gesagt?

Irgendwie hakt´s da grad.. wann war das erste gespräch den?

Wenn Du zum 1.1. arbeitslos wirst, musst Du in den ersten Januartagen auf jeden Fall vorbeikommen, so kenne ich das.

Bis zum 31.12. ist man arbeitssuchend, ab dem 1.1. arbeitslos. Und muss vorbeikommen.

Was möchtest Du wissen?