Unterschied Angestellte oder Beamte

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Angestellter: ist ein Arbeitnehmer, der nach bestimmten Kriterien von einem Arbeiter unterschieden wird. Die Kriterien werden in der Regel durch das nationale Arbeitsrecht und Sozialrecht festgelegt und können sich je nach Anwendungsbereich unterscheiden.

Beamter: in Deutschland ist, wer zur Bundesrepublik Deutschland, zu einem deutschen Bundesland oder einer juristischen Person des öffentlichen Rechts in einem öffentlichen Dienst- und Treueverhältnis steht. Von den Beamten abzugrenzen sind Angestellte, Arbeiter und zur Berufsausbildung im öffentlichen Dienst Beschäftigte, deren Beschäftigungsverhältnis sich trotz des Umstandes, dass sie im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, nach dem privaten Arbeitsrecht richtet. Ebenfalls in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis stehen Richter und Soldaten, deren Dienstrecht jedoch abweichend geregelt ist. Zu Religionsgemeinschaften, die als öffentlich-rechtliche Körperschaften anerkannt sind, kann ein Kirchenbeamtenverhältnis begründet werden. Beides bei WIKI nachzulesen

@TriererAchim: Du kannst immer noch Beamter werden. Dafür muss man einen unbefristeten Vertrag im öD haben und eine Beamtenlaufbahn (Dauer je nach Bereich ca. 2Jahre) einschlagen

Wenn man im öffentlichen Dienst als Angestellter unbefristet auf einer Beamtenstelle sitzt kann man einen Antrag auf Verbeamtung stellen. Je nach Bundesland muss man sich dann aber selber krankenversichern und die Qualifikation für die jeweilige Laufbahn haben .. ed md hd gd . Auch wird zwischen landesbeamten und bundesbeamten unterschieen .. je nach Behörde. Z.b. Wachtmeister im Amtsgericht sind landesbeame hingegen selbige im Bundesgerichtshof oder Bundesverwaltungsgericht sind bundesbeamte ..

sobald du beamtet bis wirst du von Staat bezahlt. Also ist der Staat dann dein AG. Rein theoretisch kann dich der Staat dann einsetzen wo er dich braucht. Also könntest du versetzt werden (was aber im Normalfall nicht passiert). Du kannst nicht bekündigt werden und hast somit immer dein Festes gehalt und Lohnerhörungen. Wirst aber wahrscheinlich im Anfangsstatus weniger verdienen als eine Tarifkraft.

grunhdsätzlich hat es nur vorteile! welche es im einzelnen alle sind, weiß ich auch nicht. aber du bekommst z.b. im gegensatz zur rente eine pension die wesentlich höher ausfallen wird. des weiteren kann ein beamter, wenn du dir keinen groben schnitzer leistest nicht gekündigt werden. als beamter wirst du nach der beamtenbesoldungstabelle bezahlt, was sicherlich auch nicht weniger ist als dein angestelltenverhältnis

soweit ich weiß gibt es den Beamtenstatus nicht mehr, also keine neuen Beamten mehr. Ein Beamter kann nicht gekündigt werden, ein Angestellter schon......

Diese Antwort stimmt nur Teilweise !

Was möchtest Du wissen?