Unterhaltsvorschuss nach 6 Jahren, wer zahlt, wenn Vater unauffindbar?

5 Antworten

Die Kindesmutter muss für Kind Hartz 4 beantragen, da wird allerdings ihr Einkommen und das Kindergeld voll angerechhnet. das Jugendamt zahlt bis zum 12. Lebensjahr des Kindes und höchstens insgesamt 72 Monate. Väter im Ausland die nicht arbeiten, das kann man vergessen. Es gibt beim Unterhaltsvorschuss keinen Härtefall!!

Dann muss sie selber für den Unterhalt aufkommen. Solange der Vater unauffindbar ist, wird das auch so bleiben. Sie kann Sozialhilfe für das Kind beantragen. Das wird aber mit ihrem eigenen Einkommen verrechnet.

nach sechs jahren ist schluss mit unterhaltsvorschuss. entweder erhält sie alg2 oder wohngeld für das kind. hat kind keinen bedarf, dann gibts garnix mehr. sie könnte unterhalt einklagen, so sie wüßte wo kv wohnt. aber die kosten muss sie erstmal tragen. dann muss sie erstmal probieren den vielleicht erstrittenen titel durchzusetzen im ausland. auch das verursacht wieder kosten die sie erstmal wieder tragen muss.

Das wird vom Staat vorgestreckt.

Sollte der Blödmann wieder auftauchen, muss er das zurück bezahlen.

Der hat für den Rest seines Lebens Schulden.

Der Vater lebt im Ausland und ist "nicht auffindbar", doch ihr wisst das er sowieso nicht zahlen kann da er Arbeitslos ist - woher habt ihr denn dieses wissen das es so ist? Ist da dann nicht die Arge für zuständig, einfach mal nach fragen.

Was möchtest Du wissen?