Unterhalt vom Kindsvater?

10 Antworten

Gleichgültig wo Du wohnst ..... ein Kind hat immer Anspruch auf Barunterhalt gegenüber dem Umgangselternteil

und soweit der Kindesvater leistungsfähig ist, hast Du auch Anspruch auf Betreuungsunterhalt.

Den Kindesunterhalt erhältst du für dein KIND. Du selbst hast Anspruch auf Betreuungsunterhalt bis das Kind 3 Jahre alt ist.

Voraussetzung ist natürlich, dass der Vater überhaupt leistungsfähig ist. Ist er das nicht, musst du Unterhaltsvorschuss beantragen.

Das hat nichts damit zu tun wo oder mit wem du zusammen lebst.

Wenn das Kind geboren ist, dann besteht min.erst einmal bis zur Vollendung des 18 Lebensjahres Anspruch auf Unterhalt fürs Kind, dir selber könnte dann zumindest bis zur Vollendung des 3 Lebensjahres des Kindes dann Betreuungsunterhalt zustehen, sollte der Kindsvater nach Zahlung des Kindesunterhalts noch leistungsfähig sein.

Würde oder könnte er keinen Unterhalt fürs Kind zahlen, dann steht dir vom Jugendamt auf Antrag Unterhaltsvorschuss fürs Kind zu.

JA!, der steht zu, der Kindesunterhalt ist aber wie der Name schon sagt für das Kind und nicht für die Mutter gedacht, der Mutter steht zumindest bis zum dritten Lebensjahr des Kindes der sogenannte Betreuungsunterhalt zu. Voraussetzung für das Ganze ist allerdings, dass der Vater überhaupt in der Lage ist, Unterhalt zu bezahlen, er soll schließlich selber nicht verhungern, weil er seine gesammten Einkünfte als Unterhalt bezahlt, aus diesem Grunde, hat der Gesetzgeber einen sogenannten Selbstbehalt festgelegt, ich meine, dieser liegt derzeitig bei 1.100€.

Jedem Kind steht von beiden Elternteil Unterhalt zu.

Du leistest diesen Unterhalt durch Versorgung und Betreuung des Kindes. Der Vater, bei dem das Kind nicht lebt, muss Unterhalt in Form von Geldleistungen erbringen.

Wo du bzw. das Kind wohnst, spielt dabei keine Rolle.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?