Unterhalt und Kindergeld nach rauswurf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo ninchen.du hast die möglichkeit,dich ans jugendamt zu wenden.dort gibt es eine sogenannte inspe-betreuung.die geht,je nach notwendigkeit,bis 25 jahre.dort kannst du eine betreuung bekommen,die sich um deine weiterbildung,evtl.wohnungssuche, finanzen, papierkram u.s.w. kümmert.ob das für dich in frage kommt,musst du abklären. wenn dein vater dich rauswerfen will ,ist es vielleicht besser,wenn du das auch tust.du kannst dann diesen schritt als neuen anfang in DEIN neues leben,DEINE zukunft nutzen.wende dich aber auf alle fälle erst an das jugendamt und überstürze nichts.schildere dort deine situation.um jedoch dein oder das verhalten deines vaters zu kommentieren,fehlt mir hier einfach der hintergrund.pauschal zu sagen:du seiest faul o.ä. ist genauso falsch,wie deinen vater als "rabenvater"zu verurteilen.keiner kann eure situation wirklich werten.ich wünsche dir viel glück,die richtige hilfe und eine glückliche zukunft.vielleicht bessert sich auch das verhältnis zu deinem vater,wenn ihr einen gewissen abstand habt.also:ab zum jugendamt.lg angie

okay danke vielen dank :) aber dann brauche ich auch nicht vors gericht wegen unterhalt. sonst verscherze ich es mir noch mehr. und zum thema jugenamt die wollen mir nicht helfen. da habe ich schon angerufen. und von daheim weg bin ich ja eh schon. es muss einen anderen weg geben an hilfe zu kommen.

@Ninchen21

wenn du nicht mehr zu hause wohnst,steht dir auf jeden fall das kindergeld zu. kannst du dir vllt jemanden suchen,der dich unterstützen kann?erfahrungsgemäss werden jugendliche in deinem alter bei den ämtern oft einfach "abgebügelt".warst du schon einmal bei der caritas? ich bin nicht sicher,aber ich glaube,ein erstes gespräch(beratung) beim rechtsanwalt ist kostenlos.erkundige dich doch mal.ich hoffe,ich konnte dir etwas helfen.lg angie

@angie2011

ja bei der caritas habe ich auch schon angerufen die können mir auch nicht helfen wurde wieder zum jugendamt weiter geleitet. werde mich jetzt erstmal an die gemeinde wenden. da unser bürgermeister sehr jugendorientiert ist :) vielleicht weiß er mir zu helfen.

@Ninchen21

ich drücke dir die daumen.sollte mir noch etwas einfallen,melde ich mich. lass mal von dir hören. lg angie

Nein, er ist nicht unterhaltspflichtig, da du a) volljährig und b) nicht in Ausbildung bist. Das Kindergeld erhält der, bei dem die Kosten für das Kind anfallen (Unterkunft, Verpflegung usw.)

aber er hat mir ja vorgehalten das ich daheim nicht mehr erwünscht bin bzw rausgeworfen. wenn ich da jetzt ne klage einreiche bekomme ich also keinen unterhalt?

@Ninchen21

nein, Klage einreichen kannst du, das wirst du aber verlieren, die Kosten trägst du dann. Such dir doch einen Ausbildungsplatz oder Arbeit. Der Gesetzgeber sagt wer volljährig ist und nicht in Ausbildung muss seinen Lebensunterhalt selbst verdienen

da du dich weder in Schule noch in Ausbbildung befindest hat du gegen deine Eltern keinen Unterhaltsanspruch, das hat mit deinem Benehmen niochts zu tun. Mit 21 jahren sollte man beruflich weiter sein. was hast du die ganzen Jahre gemacht? Dein vater kann dich raus werfen, er bestimmt wer in seinem Haus wohnt. Auch kann die Arge nichts von deinen Eltern verlangen, denn die Arge kann nichts an UH auf sich überleiten, wenn kein Unterhaltsanspruch besteht und du hast keinen solange du nicht in Ausbildung bist. Du musst Hartz 4 beantragen.

Wie ist das mit der 25j-Grenze (dass Jugendliche bis 25j in der elterlichen Whg wohnen müssen), ist das auch eine Pflicht für die Eltern?

@397kg

Es gibt im Unterhaltsrecht keine Altersgrenze,Eltern müssen die 1. Ausbildung finanzieren und nur dann UH zahlen wenn das Kind sich in Ausbildung befindet. Die 25 jahre Grenze ist Stammkneipendummgeschwätz. Was du meinst ist Sozialrecht, Unterhaltsrecht geht aber nach BGB. Die Arge kann von den Eltern nur UH verlangen wenn nach BGB ein Anspruch besteht. Hier besteht aber kein Anspruch. Was heisst Pflicht der Eltern, wer will Eltern zwingen ihr Kind bei sich wohnen zu lassen, er in meiner Wohnung wohnt entscheide ich und jeder Mieter selbst

@397kg

ja das is irgendwie gesetzlich so geregtl das jugendliche unter 25 noch bei ihren eltern wohnen sollten wenn sie ein eigenes leben nicht finanzieren können. aber da das in meinem fall nicht mehr geht will ich das auch nicht.

@Ninchen21

der Unterhalt ist gesetzlich geregelt. Der Gesetzgeber sagt um UH zu bekommen muss sich ein Volljähriger in Schule oder Ausbidlung befinden. Eine Altersgrenze gibt es nicht.

@lilli2007

okay ja schule fällt weg und für ausbildung is es zu spät aber jaa ich werde das schon iwie gebacken bekommen. trotzdem danke.

Warum solltest du Unterhalt bekommen? Welche Rechtsgrundlage?

Oder bist du in einer Berufsausbildung?

Wenn du dich schon derart benimmst, dass deine Eltern dich rauswerfen, solltest du nicht jetzt jammern, wenn du die Härte des Lebens zu spüren bekommst.

Mein Sohn hat mir - kaum über 18j - erklärt, dass ich ihm nichts mehr zu sagen habe.

Fein, habe ich geantwortet. Ich bin 54j. Auch ich bin volljährig und entscheide, wer meinen Wohnungsschlüssel bekommt. Du nicht.

Du kannst morgens mit uns das Haus verlassen, wir zur Arbeit, du auf Arbeitssuche, dann kommst du abends wieder nach Hause und darfst hier schlafen.

ich habe mich nicht derart benommen. ich war auf arbeitssuche und habe auch den ganzen haushaöt gemacht. mein vater musste nichts der gleichen tun. der kam von der arbeit und alles war gemacht! und ich brauche mich ja wohl kaum anschreien lassen geschweige den in der ansgt leben das er irgendwann mal zuschlägt oder? und vom eigene vater zu hören das er es bereut kinder gemacht zu haben is als kind auch ganz schön krass. das hätte er sich mal vorher überlegen sollen. deswegen verstehe ich jetzt so ein kommentar nicht.

@Ninchen21

dann muss er jetzt die Hausarbeit selber machen. Geschieht ihm recht.

Steh auf eigenen Füssen - wenn du einen beruf erlernst, muss Papa zahlen, ansonsten nicht. Warum auch? Dafür gibt es das Arbeitsamt bzw. die Arge.

Bist du täglich auf Arbeitssuche? Bist auch bereit umzuziehen? Na, dann komm nach München. Hier findest du sofort einen Job, egal was du kannst.

Also kein Grund zu jammern. Oder habe ich da ins Schwarze getroffen?

Das kannst du deinem Vater nicht ankreiden, dass er bereut, Kinder gemacht zu haben. Er muss dich nicht lieben. Wundert mich bei deiner Empfindlichkeit nur, dass du nicht schon längst freiwillig ausgezogen bist.

@397kg

deswegen bin ich ja gegangen. und ich kann ihm das überl nehmen wenn er zu seinen eigene kindern sagt er bereut es und wir sollen uns doch verpissen und er hat kein bock mehr das kann ich ihm wohl übel nehmen. weil er hat uns schließlich in die welt gesetzt. also soll er auch schauen das es uns gut geht. er wollte kinder. das sollte man sich vorher überlegen!

Was möchtest Du wissen?