unterhalt umgehen..?

5 Antworten

Da er ja im Moment nicht zahlen kann, bekommt die Mutter des Kindes Unterhaltsvorschuss. Er könnte höchstens mit dem Jugendamt abklären, ob er, sobald er wieder Unterhalt zahlen kann, diesen nachzahlen muss oder ob die Stadt/der Staat den Unterhaltsvorschuss von ihm nicht zurück verlangt. Eine andere Möglichkeit, den Unterhalt zu umgehen, gibt es nicht. Sobald er wieder zahlungsfähig ist, wird er zahlen müssen. Gute Besserung für Deinen Freund.

ja sobald er wieder arbeiten gehen kann, geht er wieder und zahlt auch unterhalt, das is ja kein ding, er steht ja auch dazu, nur soll es irgendwie die möglichkeit geben, dass er für die zeit wo er arbeitsunfähig ist keinen unterhalt zahlen muss, sich aber auch keine schulden anhäufen. er also für die zeit sozusagen von zahlungen befreit ist...

Als Vater ist man immer unterhaltspflichtig,egal ob verheiratet oder auch nicht.Auch spielt die Lebenssituation der Mutter keine Rolle.Das Geld ist ja fürs Kind.Solange das Kind in der Ausbildung ist,ist man bis zum 25. Jahr unterhaltspflichtig.

da sollte er mal beim jugendamt fragen. ich bin mir nicht 100%ig sicher aber ich glaube die sachbearbeiterin beim jugendamt hat mal angedeutet das unterhalt der wärend der erstausbildung gezahlt worden ist nicht zurück gezahlt werden muss. evtl gibts sowas auch bei arbeitsunfähigkeit. eine heirat hat aber garantiert keinen einfluss auf die unterhaltspflicht deines freundes.

Hallo, den Unterhalt umgehen ist nicht. Der Kindesvater hat nur die Möglichkeit über eine zeit und kostenintensive Abänderungsklage sich von seiner Unterhaltspflicht befreien zu lassen. Aber glaube mir, die Chancen dazu sind gleich 0!!! Es interressiert niemanden, das er kein Geld verdient, dann wirst du mit herangezogen (in dem ihr euch eure Miete teilt und sich sein Selbstbehalt damit vermindert), ihm ein fiktives Einkommen unterstellt wird usw. Es bestände nur die Möglichkeit, wenn die Kindesmutter selber deutlich mehr (ein vielfaches) verdient und somit den Kindesunterhalt alleine tragen könnte, das heist, wenn die KM selber die angesprochen 3000€ monatlich verdienen würde und der KV nur über fiktives Einkommen zu einer Unterhaltszahlung heranzuziehen ist. Lies mal bei den Trennungs Faqs da findest du mehr

Er kann im Moment nicht zahlen, er braucht im Moment auch nicht zahlen, das verlangt niemand - aber nur im Moment. Den Unterhalt streckt ihm das Amt aus Steuergeldern vor und das möchte es auch wieder zurück haben, wenn dein Freund wieder Arbeit hat. Solange laufen die Schulden weiter auf. Nein, du brauchst ihn deswegen auch nicht heiraten. Eine Heirat ist kein Grund, nichts mehr zahlen zu müssen. Du als Ehefrau hättest keinen vorrangigen Unterhaltsanspruch, sondern das Kind.

es geht ja darum, dass er seit 2 jahren nicht zahlen kann, da er seit dem arbeitslos und arbeitsunfähig ist. er würde auch lieber arbeiten gehen und seine schulden loswerden. warum rät die bearbeiterin vom Jugendamt sich schlau zu machen, wenns sowas angeblich nicht gibt..?? versteh ich nich ganz

@Puppe1818

Also hat er noch nie für sein Kind gezahlt.. prima. Wie du merkst, kennt hier keiner irgendwelche Schlupflöcher. Wie wäre es, wenn du bei einem Anwalt nachfragst. Der kennt sich mit Sicherheit mit Unterhaltsregelungen aus.

@nalaa17

doch hat er wie gesagt der kleine wird im september 3 und seit knapp 2 jahren kann er nich arbeiten gehen wie soll er denn von 323 euro alg 2 was er bekommt noch was anbrücken, strom muss ja auch gezahlt werden telefon, gas etc.. wie gesagt es geht hier nicht darum, dass er nicht arbeiten gehen will, er darf bzw. kann nicht.

@Puppe1818

Moment mal: wenn er nicht arbeiten gehen darf, bekommt er auch kein ALG2, sondern Sozialgeld. Da du aber danach fragst, ob er nicht mehr zahlen muss, wenn ihr heiratet, gehe ich davon aus, dass du nach einem Weg suchst, dass er nicht mehr zahlen muss. Diesen Weg gibt es nicht.

@nenee

nein er bekommt ALG2 ich werds ja wohl wissen oder...

es würde die sache noch verschlimmern, da deine Einkünfte indirekt ihm mit angerechnet werden, wegen ersparrter Aufwendungen, gemeinsamer Haushaltsführung ect.

Was möchtest Du wissen?