Unterhalt 2 ehe , drittes Kind , wie wird der unterhalt berechnet?

1 Antwort

Du ermittelst zuerst anhand deines monatlichen Durchschnittseinkommens die  Stufe der Düsseldorfer Tabelle, nach der Du eigentlich Unterhallt zahlen müsstest. Wenn Du z.B. ein Einkommen von netto durchschnittlich 2.400,- Euro hast, dann fällst Du in die 4. Stufe der Düsseldorfer Tabelle. Die Düsseldorfer Tabelle ist allerdings für den Fall gedacht, dass man nur gegenüber zwei Personen unterhaltspflichtig ist. Sind mehr unterhaltsberechtigte vorhanden, so rückt man in niedrigere Stufen. Da bei Dir drei Unterhaltsberechtigte vorhanden sind, wird der Unterhallt für alle Kinder also nicht nach Stufe 4, sondern nach Stufe 3 der Düsseldorfer Tabelle berechnet (Solltest Du außerdem Deiner Ehefrau unterhaltspflichtig sein, wie sie kein eigenes ausreichendes Einkommen hat, so fällst Du sogar in die Stufe 2 zurück).  Nach Abzug aller Kindesunterhaltspflichten (auch für Dein jüngstes Kind) muss Dir mindestens noch der Selbstbehalt von 1.080,- Euro übrig bleiben. Sollte das nicht der Fall sein, so liegt ein so genannter "Mangelfall" vor. Bei einem Mangelfall werden die Unterhaltsansprüche aller drei Kinder um den gleichen Prozentsatz gekürzt. Die Berechnungsmethode kannst Du z.B. hier nachlesen: http://www.scheidung-online.de/unterhalt/selbstbehalt/mangelfall/mangelfall.php

Was möchtest Du wissen?