Unser Nachbarn hat aus Versehen über Nacht unsere Katze in sein Auto gesperrt, dort hat sie die Verkleidung zerkratzt. Wer haftet?

5 Antworten

ein unglückliches Geschehen. Ich denke, beide sollten sich in der Mitte treffen. Hat dein Nachbar das Tier nicht bemerkt, davon gehe ich aus, musste sich das tier in Panik versuchen zu befreien und hat alle Mittel eingesetzt, die eine Katze hat, ihre Krallen und sie hat dadurch den Schaden verursacht. Hast du eine versicherung für sie? dann rufe dort an. ansonsten besprich mit dem Nachbarn, was das ausbessern kostet und teilt euch die anfallenden Beträge. wenn er stur ist, kann das auch an dir hängen bleiben. Du hältst eine Katze, du bist für die Folgen verantwortlich. Das wäre auch eine Logik. aber ich wünsche dir, dass er einsichtig ist und erkennt, dass er nicht ganz unschuldig daran ist.

Vermutlich werden beide haften. Der Tierhalter haftet so gut wie immer für Schäden, die sein Tier verursacht hat, in diesem Fall ist dies aber durch die Unachtsamkeit des Nachbarn erst passiert. Im Falle eines Falles einen Anwalt einschalten.

1. Wie sperrt man eine Katze "aus versehen" in ein Auto Ein?
2. Bin ich der Meinung, dass ihr für die Schäden einer Katze nicht haftet. Im Gegensatz zu einem Hund, zählen Katzen nicht als erziehbar.

Spricht dies mit deiner Haftpflichtversicherung ab, oder noch besser, frag bei deiner Rechtsschutzversicherung nach, insofern du eine hast.

Ich korrigiere mich, ihr könnt doch haftbar für eure Katze gemacht werde.

Ich Zitiere:
Für Schäden, die eine Katze an Sachen oder Menschen verursacht, ist grundsätzlich der Tierhalter haftbar zu machen (§ 833 BGB-Gefährdungshaftung), das heißt der Tierhalter haftet unabhängig davon, daß ihm selbst kein persönlicher Verschuldensvorwurf gemacht werden kann. Voraussetzung ist aber der konkrete und schlüssige,  kausale Nachweis, dass diese Katze, welche dem Eigentümer gehört auch den konkreten Schaden verursacht hat. 
Quelle: http://www.kanzlei-graser.de/fachgebiete/rechtsgebiete/rechtsgebiete-urteile/510-hafte-ich-fuer-meine-katze-katzenhaftung-bei-schadensfaellen.html

Erkundige dich bei deiner Haftpflichtversicherung. In einigen alten Verträgen sind Schäden, die durch die Katze verursacht werden, mitversichert. Meine Haftpflichtversicherung bezahlte mal die Lackierung einer Motorhaube, weil meine Katze es sich darauf gemütlich gemacht hatte....😕

eine lackierung? .oO ernsthaft? versteh mich nicht falsch - ich zweifele nicht an deiner aussage sondern eher an dem bearbeiter der versicherung. wie soll eine katze eine motorhaube derart verkratzen, das man lackieren muss? eine vernünftige aufbereitung hätte es bestimmt auch getan und hätte einen bruchteil gekostet. sachen gibts ...

gut... ist jetzt eh erledigt - aber ich bin halt erstaunt.

@ListigerIvan

Auf einer glatten Oberfläche versucht sich eine Katze ebenso festzuhalten wie an einem Baum. Wenn sie also ins Rutschen kommt.....Krallen ausfahren.

Ausserdem haben auch Katzen mal Sand an den Füssen.

Meine war auch ein Autohaubensitzer. Zum Glück hat sie meist unser Auto ausgewählt.

@wotan0000

hm... ich kann mir nicht vorstellen das eine katzenkralle einen lack derart beschädigen soll, das man ums lackieren nicht drumrumkommt. sand zwischen den pfoten halte ich da schon eher für möglich. hab auch öfter 'ne muschmusch auf der haube liegen - ich seh da jedenfalls nix. und bei schwarzem lack und sonne sollte man ja etwas erkennen wenn da etwas wäre. da hinterlassen ein paar km autobahn deutlich stärkere spuren.

naja... sei's drum.

Deine Privathaftpflicht, denn der Nachbar muss nicht sein Auto nach Getier durchsuchen, wenn er die Wagentür kurzzeitig offen lässt.

Nein, Privathaftpflichtversicherungen haften nicht für Tiere. Dazu ist eine Tierhaftpflichtversicherung abzuschließen (die für Katzen allerdings deutlich günstiger ist als für Hunde und Pferde).

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?