unnötiger arbeitsweg und überstunden?

3 Antworten

Frag doch mal, ob Du das Firmenfahrzeug mit nach Hause nehmen darfst.

In meiner Familie macht das jemand. Derjenige muss nur einmal wöchentlich zum Firmensitz. Von dort aus fährt er zu den Einsatzorten und freitags fährt er mit dem Firmenfahrzeug nach Hause.

Gute Idee, machen Leute aus seinem anderen Projekt . Die Vollzeitkräfte aus dem Projekt dürfen sogar mit ihrem Privatauto zum Einsatzort fahren wenn`s dichter ist. Alles klar....? ;)

Rede mit deinem Chef, ob das Sinn macht.

Normalerweise will eine Firma, dass ihre Angestellten produktiv tätig sind.

Also, fünf Jahre lang durfte ich den kurzen Weg zu diesem Einsatzort nehmen, hatte keiner was dagegen. Seit letztem Jahr ist mein Weg zur Arbeit angeblich nicht mehr versichert und ich muß immer erst zur Firma und von da aus gehts dann los. Mein Chef weiß Bescheid, auch das es dann Überstunden sind. Auf Meetings wird uns gesagt wir sollen sparen und keine Ü-Stunden machen, wenn es dann drauf ankommt ist alles egal. Mein Chef spielt das Spielchen leider mit, dann wollen sie ihren Kopf durchsetzen.

Also, weiß jemand was man da machen kann?

Erst schrauben sie unsere Stunden runter und dann sollen wir so einen Schwachsinn machen.

Dann muss er Dich auch ab dem Einstieg ins Firmenauto und dem Wiedereintreffen auf dem Firmengelände bezahlen!

Die Überstunden werden bezahlt, mir gehts um die 1,5 Std meiner Zeit.

Was möchtest Du wissen?