Ungerichteter Mittelfinger in Menschenmasse Beleidigung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist in der Tat eine gute Frage. Das hat finde ich Ähnlichkeiten mit der Frage, ob Kollektivbeleidigungen strafbar sind (Klassiker hier: A.C.A.B. als Beleidigung gegen die Polizei). Bei Kollektivbeleidigungen sagt man, dass sie nur dann strafrechtlich relevant sind, wenn sie sich (1) deutlich auf einen aus der Allgemeinheit hervortretenden Personenkreis beziehen, (2) dieser Kreis klar abgrenzbar und überschaubar ist und (3) die Mitglieder dieses Kreises sich zweifelsfrei bestimmen lassen. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, verlieren sich die Beleidigungen in der Anonymität.

Diese Kriterien führen im Einzelfall natürlich zu einem gewissen hin und her. Die Rechtssprechung bejahte Beleidigungen beispielsweise gegen "alle christlichen Geistigen", Soldaten der Bundeswehr im aktiven Dienst oder bei der Behauptung "die Spitze der Großbanken besteht aus mafia-vergleichbaren Gestalten."

Hingegen verneinte die Rechtssprechung einen abgrenzbaren Personenkreis beispielsweise bei "die Katholiken", "die Akademiker" oder bei Soldaren aus aller Welt.

Und hier musst du jetzt deinen Mittelfinger sinnvoll einordnen. Wenn ein Musiker bei einem großen Konzert den Mittelfinger in die Menge zeigt, wird sich das wohl in der Anonymität verlieren. Wenn du den Mittelfinger Leuten zeigtst, die an einem Stand einer bestimmten politischen Partei arbeiten, würde man vielleicht eher von einer Beleidigung ausgehen können, weil der Personenkreis hier wohl hinreichend abgrenzbar wäre. Es kommt also stark auf den Einzelfall an.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Super aufklärungsreiche Antwort, ich habe auch die Parallele zur A.C.A.B.-Problematik gesehen. Dankeschön

Das dokumentiert nur schlechte Erziehung und führt zu keinem Strafverfahren.

Was möchtest Du wissen?