Ungarn autobahninkasso und Vignette?

5 Antworten

Hey, 

dass die Forderung berichtigt ist steht ja nun außer Zweifel da du deren Autobahn ohne Vignette genutzt hast und dabei erwischt wurdest. 

Danach stellt sich die Frage, ob du auch die Mahngebühren tragen musst. Das würde ich verneinen, sofern du wirklich nicht anders benachrichtigt worden bist. 
Also weder direkt bei dem erwischen auf der Autobahn, oder später per Telefon, Mail oder Post. Ohne die Zahlungsaufforderung kommt man ja nicht auf die Idee irgendwo hin Geld zu überweisen. 

Daher wie immer bei solchen Geschichten: Anrufen und Nachfragen, Gegendarstellung per Mail oder Post hin und abwarten. 

LG Merlin

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Betriebswirtschaft & juristischer Schwerpunkt

Wenn du ohne Vignette gefahren bist, ist die Forderung doch berechtigt.

Natürlich wird das immer teurer, wenn du das hinaus zögerst.

Das Problem bei Strafzetteln aus dem Ausland ist das diese so gut wie nie pünktlich in deren Frist bei dir in Deutschland ankommen.
Deswegen bekommt man immer Mahnungen. Ich Reise sehr viel durch Europa und damit nur schlechte Erfahrungen gemacht.

Solltest du den Kassenbon ,der beweist dass du die Vignette gekauft hast noch haben, mach Kopie und schick se hin!

Schliesslich liegen Foto und Erwerb nur 1 Stunde auseinander.

LG Opa

Du siehst doch das sie können, sonst wäre kein Brief gekommen.

Inkassounternehmen von Klarna

Guten Abend,

folgendes Problem liegt mir seit vorgestern auf dem Tisch:

Ich habe Ware bei einem Onlineshop gekauft und die Bezahloption Klarna Rechnungskauf ausgewählt, da ich bisher mit Klarna gute Erfahrung hatte...

Ich erhielt die Ware, wunderte mich aber wieso ich von Klarna keine Rechnung erhielt. Nach ein paar Wochen erhielt ich dann die 1. Mahnung. Telefonisch schilderte ich den Sachverhalt dem Klara Mitarbeiter, dass ich eine Rechnung nicht bezahlen kann, solange ich diese nicht erhalten habe. Dieser bestätigte mir das es einen Fehler gab und keine Rechnung herausgeschickt wurde. Er würde mir eine Rechnung zuschicken und die Mahnkosten stornieren. Nach einiger Zeit kam diesmal direkt ein Schreiben eines Inkassounternehmens (ohne erhalt einer Rechnung oder einer Mahnung) das nun 124,86 € Warenwert, 4,95 € Mahngebühren und 45 € Inkassogebühren eintreiben will. Nach einem ziemlich unhöflichem Gespräch mit einer Frau, der ich den Sachverhalt nochmals erläutert habe, fordert das Inkassounternehmen weiterhin 174,81 €.

Um nochmal kurz festzustellen: Ich habe keine Rechnung per E-Mail, Post oder sonstigem Weg erhalten.

Das Inkassounternehmen hat mir nun eine E-Mail mit Rechnungskopie zukommen lassen...

Wie soll ich nun Verfahren? Ich sehe mich nicht im Unrecht keinen Betrag überwiesen zu haben, da ich ohne Rechnungserhalt nicht im Verzug sein kann...

Warenwert + 5€ Kulanzbetrag überweisen + Fax / Einschreiben Brief an Inkassounternehmen mit Sachverhalt und Unterlassungsforderung bezüglich Weitergabe meiner Daten, sollten diese weitere Forderungen stellen, Weitergabe des Falles an meinen Anwalt?

...zur Frage

Immergrün schickt ungerechtfertigt Inkasso was tun?

Hallo erstmal :)
Mein Problem ist folgendes, ich habe zzt.(leider) immergrün als Stromversorger und in der Vergangenheit sind schon einige Dinge vorgefallen aber das jetzt sprengt echt den Rahmen der Geduld. Ich bin im Dezember umgezogen und habe immergrün als Stromanbieter behalten, da sie mir ein relativ gutes Angebot gemacht haben, da ich im Vorjahr wenig Strom verbraucht habe mich in der neuen Wohnung von meinen damaligen 57€ auf 37€ runterzustufen. Als ich dann in der neuen Wohnung war kam der neue Vertrag per Mail und ich sollte plötzlich 61€ Strom zahlen, was mich schonmal geärgert hat ich aber nichts gemacht habe weil ich mir dachte okay ja evtl. weil ich jetzt einen Geschirrspüler, Fußbodenheizung usw. habe und habe das so hingenommen. Ich habe den Strom dann auch direkt bezahlt im Dezember und erhielt vor gut 2 Wochen eine Mahnung via Mail, ich habe daraufhin den Onlinebanking Beleg der Überweisung hingeschickt. Keine Antwort! Vor einer Woche dann via Post eine Mahnung mit Mahngebühren, ich dann da angerufen und gefragt was das solle. Mir wurde dann gesagt,dass der Fehler bei denen liegt(Sie haben es angeblich auf das alte Vertragskonto gebucht, was aber nicht sein kann bzw. nicht passieren sollte da 2 völlig unterschiedliche Beträge) und mir die Mahngebühren erlassen werden. Jetzt am Montag schau ich ganz normal nach meinen Mails, habe ich aufeinmal ein Inkassoschreiben! Ich wieder diesmal recht wütend dort angerufen und gefragt was der Mist soll, der nicht sehr kompetente Mitarbeiter der auch nur mit mir geredet hat wenn ich ihn förmlich genötigt habe meinte das Inkassoverfahren wird zurückgezogen und ich werde informiert. Bis heute nichts passiert. Was kann ich jetzt tun? Muss ich das stillschweigend hinnehmen oder komm ich durch ein Sonderkündigungsrecht aus der Sache raus? Oder kann ich generell rechtlich da auch etwas machen?

Danke an alle die bis hierhin gelesen haben :)

...zur Frage

Natural Health Network + National Inkasso GmbH Düsseldorf , was tun?

Guten Abend zusammen.

Ich habe folgendes Problem:

letztes Jahr bestellte ich mir Diätmittel bei der Fa. Natural Health Network. Ein Tag später erkannte ich zufällig, dass es sich hierbei um eine Betrüger Firma handelt. Habe sofort das Geld zurücküberweisen lassen bei meiner Bank und die Annahme von dem Paket verweigert. Heute erhielt ich von der National Inkasso GmbH eine Mahnung mit folgendem Text:


Sehr geehrte(r) Herr/Frau XXX,

hiermit mahnen wir erneut die Bgelichung Ihrer offenen Rechnung Nummer XX an.

Bitte zahlen sie umgehend bis zum 13.01.2014:

Hauptforderung : 103.96 € Mahngebühren des Auftraggebers: 0,00 € Auslagen: 0,00€ Mahngebühren: 8,00 € Summe: 111,96 €

Bitte zahlen Sie an das vn uns mit der Bearbeitung der Mahnung beauftragte Inkassounternehmen: National Inkasso GmbH KTO: 3395 BLZ: 50865503 Volksbank Eppertshausen Verwendungszweck: XXX

Rückfragen richten Sie bitte an unsere oben gennanten Kontaktdaten. Wir seisen darauf hin, dass im Falle eines weiteren Zahlungsverzuges automatsich die Firma National Inkasso GmbH mit der kostenpflichtigen Beitreibung der Forderung beauftragt wird.

Mit freundlichen Grüßen Mahnabteilung Natural Health Network


Im Internet habe ich bereits gelesen dass manch Andere ebenfalls diese Mahnung erhalten haben.

Was soll ich nun tun? Einfach ignorieren oder einen Widerruf schreiben (wenn ja, wie sollte ich dieses Schreiben formulieren, bin nicht gerade gut darin^^)

Mfg, Nosira

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?