Unfallversicherung- Reiten?

5 Antworten

In der "normalen" privaten Unfallversicherung sind Reitunfälle normalerweise gedeckt. Dein Vater hat da schon recht... Sicherheitshalber sollte ein Blick in die Bedingungen (AUB) Gewissheit geben. Bei den meisten Anbietern "normaler" privater Unfallversicherungen sind gelegentlich genau bezeichnete sog. "gefährliche" Sportarten ausgeschlossen, wie z.B. Tauchen, Motorradrennen, Führen von Sportflugzeugen. Ebenso sind meist besonders gefährliche Berufe ausgeschlossen (z.B. Kampfmittelräumer, Sprengmeister etc.). Das Reiten als Freizeitsport ist hingegen fast immer mitversichert, so dass keine besondere Unfallversicherung für Reitunfälle abgeschlossen werden sollte.

Du mußt die Police durchlesen ob Sportunfälle incl. Reiten eingeschlossen sind, wenn ja ist alles erledigt.

Wenn nicht such eine die das einschließt, die meisten Versicherungen die Tiere versichern, versichern auch diese Art von Unfallversicherung.

Absichern würde ich mich auf jeden Fall, da nur Schäden die vom Pferd verursacht wurden über eine Tierhalterhaftplicht abgedeckt sind und keine Personen.

Deine Eltern haben Recht, jedoch wenn Du noch mehr Absicherung wilst, dann trete in einen Reitverein ain, darüber bist Du als Reiter zusätzlich versichert.

in einem Reitverein bin ich auch bereits drinn :)

Ich hoffe der Besitzer des Pferdes hat eine sogenannte "Tierhalterhaftpflichtversicherung für Pferde". Bei der Versicherung ist meistens der Fremdreiter mit abgedeckt.

Zur Sicherheit muss der Pferdebesitzer einfach nochmal bei seiner Versicherung nachfragen.

ja sie hat eine tierhalterhaftpflicht ^^

Fremdreiter mit abgedeckt - heißt aber nur das vom Pferd verursachte Schäden, wärend es in der Obhut des Fremdreiters ist abgedeckt sind, kein eigener Versicherungsschutz für körperliche Schäden am Reiter.

Da greifen nur Unfallversicherungen für Sport.

Hallo, ich schließe mich den ausführungen von suzisorglos 100% an, die für mich beste Antwort.

Was möchtest Du wissen?