Unfall mit Fahrzeug meines Bruders, wer kommt für was auf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Trap0r,

für die Schadenregulierung ist immer die Versicherung des Fahrzeugs zuständig, das an dem Unfall beteiligt war, das heißt in diesem Fall die Kfz-Versicherung Ihres Bruders.

Ihre Versicherung, egal ob Kfz-Haftpflicht oder Privathaftpflicht, hat mit dem Unfall nichts zu tun.

Der Schaden am Fahrzeug des Bruders ist nur abgedeckt, wenn dieser für sein Auto eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat. Schäden am anderen Fahrzeug übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung des Bruders.

Höher eingestuft wird nur der Vertrag des Bruders – nicht jedoch der eigene Vertrag.       

Viele Grüße

Bernhard Gabriel, CosmosDirekt

Die Kfz-Haftpflicht ist fahrzeug-, nicht personenbezogen.

Heißt, den Schaden des Drittfahrzeugs bezahlt die Kfz-Haftpflicht auf den Wagen Deines Bruders, und dafür wird er zurückgestuft - wofür Du ihn entschädigen solltest.

Den Schaden am Wagen Deines Bruders zahlt, wenn vorhanden, seine Vollkaskoversicherung - die ihn dann auch zurückstuft. Hier kannst Du also wählen, ob Du ihm die Reparatur des Wagens bezahlst oder ihn für die Rückstufung der Kasko entschädigst.


Die Haftpflicht des Autos Deines Bruders zahlt den Schaden des Gegners. Die Vollkasko Deines Bruders zahlt den Schaden an seinem Auto, sofern er eine hat. Deine Behandlung zahlt Deine Krankenkasse. Die Kosten für Selbstbeteiligung und Hochstufung in der Versicherung, sowie bei fehlender Vollkasko kann Dein Bruder von Dir zurückverlangen. Deine Haftpflichtversicherung zahlt nix.

Wenn dein Bruder Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer ist, dann bezahlt seine Haftpflicht-Versicherung den Schaden am Fahrzeug des Unfallgegners. 

Wenn dein Bruder sich bei seiner Versicherung als alleinigen Fahrer hat eintragen lassen, dann kann es sein, dass seine Versicherung die Schadenssumme von deinem Bruder zurück fordert.

Wenn dein Bruder Halter und Versicherungsnehmer ist und eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat dann zahlt die Versicherung seinen Schaden und den am Unfallgegner.

Aber egal wer wie versichert ist, wird auf jeden Fall irgend jemand hochgestuft und/oder muss einen Schaden aus seiner Tasche bezahlen - diese Person kann dann die Begleichung ihres Schadens von dir verlangen.

falsch..... Die Versicherung kann keinen Regress bzgl. des Schadens fördern. Sie kann lediglich, nach Prüfung ob der Bruder das Fahrzeug regelmäßig fährt, die Beiträge auch rückwirkend erhöhen. Wie lange rückwirkend ist den Bedingungen zu entnehmen. Es ist unvermeidbar, dass Fremde Personen ein Auto fahren, das nur für Alleinfahrer versichert ist. Sonst würde kein Mechaniker eine Probefahrt mit dem Fahrzeug unternehmen. Was sie prüfen wird ist, ob der fremde Fahrer berechtigter Fahrer war..... das heißt ob er die Erlaubnis des VN / Halters hatte das Auto zu fahren. Auch muss der fremde Fahrer dem VN / Halter oder Besitzer weder den Schaden noch die Höherstufung bezahlen, da der Besitzer, damit das er dem Bruder das Auto überlassen hat, auch in Kauf genommen hat, das es beschädigt wird. Alle weiteren Regelungen sind vertraglich zwischen Mieter / Leiher und Vermieter / Verleiher zu regeln, haben aber mit der Versicherung nichts zu tun

Wenn dein Bruder sich bei seiner Versicherung als alleinigen Fahrer hat eintragen lassen, dann kann es sein, dass seine Versicherung die Schadenssumme von deinem Bruder zurück fordert.

Unsinn - dies ist nicht möglich.

Wenn dein Bruder Halter und Versicherungsnehmer ist und eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat dann zahlt die Versicherung seinen Schaden und den am Unfallgegner.

Unsinn - die Vollkasko zahlt immer nur den Eigenschaden und die Kfz-Haftpflichtversicherung den Fremdschaden.

Aber egal wer wie versichert ist, wird auf jeden Fall irgend jemand hochgestuft und/oder muss einen Schaden aus seiner Tasche bezahlen - diese Person kann dann die Begleichung ihres Schadens von dir verlangen.

Auch dies ist Unsinn, denn es kommt immer auf den Versicherungsvertrag an und da könnte auch ein Rabattschutz bzw. Rabattretter vorhanden sein.

Außerdem ist nicht bekannt, welche Absprache bezüglich des geliehenen Fahrzeuges zwischen den Brüdern bestand.

Bitte nichts mehr schreiben, wenn Du keine Ahnung hast.

Die Kfz-Haftpflicht deines Bruders zahlt den Schaden am von dir gerammten Auto. Dein Bruder wird somit in der Versicherung höher gestuft. Für deinen eigenen Schaden zahlt keiner. Den Schaden am Auto deines Bruders zahlst du. Dafür gibt es keine Versicherung.

Natürlich gibt es dafür eine Versicherung. Nennt sich Vollkasko und konnte der Bruder für sein Auto abschließen.

@kim294

Sorry, aber bei dieser Fragestellung kann man davon ausgehen, es gibt kein Vollkaskoversicherung. Dennoch haftet der Unfallverursacher auch gegenüber seinem Bruder. Also z.B. Schaden durch die Höherstufung in der Versicherung.

@toylex

Selbst wenn man davon ausgehen könnte, dass es keine Vollkasko-Versicherung gibt, kann ich nicht erkennen auf Grund dieser spärlichen Informationen, weshalb der Fragesteller den Schaden an dem Fahrzeug des Bruders zahlen sollte.

Informationen über die Absprache bezüglich Verleihung des Autos ist uns ja nicht bekannt.

@Apolon

Den Schaden am Fahrzeug des Bruders hat er zu zahlen weil er ihn verursacht hat.

Was möchtest Du wissen?