Unerträglicher Gestank aus der Nachbarwohnung

5 Antworten

Ganz klar das Problem dem Vermieter schildern und gleich mitteilen, dass man ggf. eine Mitminderung in Betracht zieht

Häh? Wo ist denn meine Antwort, ich sehe sie nicht. @I@

Du musst den Vermieter schriftlich informieren und auffordern, dass er gegen den Geruch was unternimmt.

ich mache jetzt mal einen wirklich ganz verrückten vorschlag. der hat da so einen kleinen knopf neben der tür, wenn man da drauf drückt, weiß der bewohner dass vorn etwas los ist und kommt zur türe. die macht er dann auf und du kannst dich mit ihm unterhalten! ist totales neuland, ich weiß. aber versuch doch mal mit der person zu reden mit der du ein problem hast

Klar, aber ich kann doch schlecht sagen, "Hey, bei Ihnen stink's so raus, bitte investieren Sie mal ein paar Hunder Euro und tapezieren Ihre Bude neu und verlegen Sie einen neuen Teppich.

@tini87541
...außerdem wird's mir schon übel, wenn ich vor der Türe stehe, und sie ist geschlossen. Wie soll ich das durchstehen, wenn er erst aufmacht, Hilfe :-(

Auf alle Fälle den Vermieter informieren, daß er Abhilfe schafft. Das kann euch niemand zumuten so eine Geruchsbelästigung. Evtl. eine Mietminderung androhen, wenn nichts passiert. noch eine Möglichkeit wäre, sich beim Mieterbund beraten zu lassen. viel Glück.

Als erstes sollten sich sämtliche betroffene Mieter an den Vermieter wenden und Abhilfe fordern.

Fragen zu Schönheitsreperaturen Vermieter - Mieter?

Hallo meine Besten,

wir haben es ja alle medial mitbekommen. 1.) Zieht ein Mieter in eine unrenovierte Wohnung so muss er sie beim Auszug nicht streichen. 2.) Trifft neuer Mieter mit dem Vormieter die Vereinbarung um beispielsweise teuer Möbel etwas günstiger zu bekommen, die Renovierung zu übernehmen, so ist der neue Mieter beim Auszug auch frei von der Renovierungspflicht.

Alles klar verstanden. Aber wie sieht es bei folgenden Punkten aus???

1.) Mieter zieht in eine unrenovierte Wohnung mit normaler weißer sauberer Raufasertapete. Sein Kind bemalt und beschmiert die Wände wenn auch nur minimal. So kann er doch das nicht dem Vermieter zurückübergeben und mit dem Argument kommen "ich bin eine unrenovierte Wohnung eingezogen"". Fakt ist die Wände wurden beschmiert und vorher waren sie sauber. Das muss doch vom Mieter beim Auszug wieder gestrichen werden oder nicht??

2.) Wie sieht es bei Dübellöcher aus?

3.) Was ist wenn er einige Zimmer pink und lila gestrichen hat, so das einem die Augen schon fast schmerzen. Wie ist es wenn andere Zimmer angenehme Pastellfarben haben? Unter welcher Voraussetzung kann ich den Mieter zum Neuanstrich verpflichten?

4.) Was ist wenn er Rolläden, Türenrahmen und Holzhandläufe teils beschdäigt und teils zerkratzt hat?

5.) Was ist wenn einige Wände Risse aufeinmal haben die vorher aber nicht da waren?? Kann er hier sagen ""joar das nicht mein Problem. Es ist ein altes Haus und das arbeitet. Das ist einfach so passiert??""

Ps. habe beim Einzug mit dem Mieter ein Überabeprotokol gemacht

Würde jedem hier für ein paar Antworten und Meinungen danken

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?