Unentschuldigten Fehltag bekommen trotz Entschuldigung?

2 Antworten

Erstmal: ob du sonst immer anwesend bist, spielt keine Rolle. Fakt ist aber: du hattest eine Entschuldigung. Aber nicht in der Form, wie es der Lehrer erwartet hat. Nun meine Frage: Hat der Lehrer VORHER angekündigt, dass ein Anruf notwendig ist, wenn man fehlt? Oder hat er zu dieser Sache vorher nichts gesagt? Wenn du meinst, er hat dazu vorher nichts gesagt, gehe sicher: frage Mitschüler, ob du nicht eventuell etwas verpasst hast (nämlich dass man hätte anrufen sollen).

Daher gibts zwei Optionen. Entweder du hast nicht mitbekommen, wie er gesagt hat, dass nur ein Anruf eine Entschuldigung ist: dann hast du Pech gehabt. Oder dieser Lehrer übertreibt völlig und lässt euch jetzt für seine Genervtheit büßen...

Ich gehe mal davon aus, dass der Lehrer vorher nichts angekündigt hat. Daher solltest du dich beschweren gehen. Beim Direktor erstmal, alles weitere wird sich dann ergeben. Ich kann dich jedenfalls verstehen.

Sowas wie Paragraphen (wie du es meinst) kannste eigentlich vergessen. Lehrer haben so viel Rechte und dürfen sich so viel heraus nehmen, das glaubt man oft gar nicht^^ Nicht immer gut, aber doch oft sinnvoll. Viele Entscheidungen versteht man als Schüler eben nicht... Aber das hier ist definitiv übertrieben. Auch wenn er wahrscheinlich das "Recht" dazu hat. :(

Ebenfalls einen schönen Tag!

Kann er nicht so einfach. Jedenfalls in NRW stehts im Schulgesetz (ASchO unter §43). Akzeptiert er die Entschuldigung nicht, muss er begründete Zweifel darlegen warum er das nicht tut. Ich würde es von deinen Eltern schrifttlich beim Direktor einreichen. Der muss dann Stellung nehmen.

Gewiefte Lehrer könnten behaupten, sie hätten vorher angekündigt, dass ein Anruf von Nöten ist. Diesen hat sie nicht erbracht.

@invizi

Wird nicht helfen. Als unentschuldigte Stunde wird er es nicht durchsetzten können. Ansonsten ab zum Arzt und nachträglich ein Attest ausstellen lassen (wenn der das darf)

Was möchtest Du wissen?