Undichtes Dach vermutlich schon vor Einzug bekannt - was nun?

5 Antworten

ihr habt den schaden (mangel)hoffentlich schriftlich gemeldet, dazu seid ihr sogar verpflichtet. miete mindern, ich halte 20-30 % für angemessen. Minderung für die gesamt Zeit des bestehens des mangels (bis zu 6 monate rückwirkend)ausgehend von der bruttomiete und ab übernächstem monat nach anzeige von der miete abziehen. um den druck auf den vermieter zu erhöhen, zusätzlich das zurückbehaltungs-recht über einen weiteren teil der miete ausüben (30 %). Das muss natürlich auch schriftlich angezeigt werden. die zurückbehaltene miete muss nach erledigung der reparatur nachgezahlt werden, die mietminderung nicht. zum anwalt würde ich zunächst erst mal nicht laufen. eher würde ich dringend zur inanspruchnahme des örtlichen mietervereines raten, mitgliedschaft vorausgesetzt. die bisher entstandenen schäden muss der vermieter bzw. dessen haftpflichtversichern ersetzen. wenn rechtsschutzversicherung besteht, sollte/könnte allerdings schon der anwalt helfen. auch prozesskostenhilfe (da ALG II) kommt in frage. billiger ist aber allemal der mieterverein, da die mitgliedschaft in der regel mit einer rechtsschutzversicherung (gruppenversicherung) kombiniert ist. kostet dann ca. 60 bis 70 euro/jahr (insgesamt).

Du hast Dir doch bestätigen lassen, daß der Schaden nicht mehr aktuell war. Also war Dir auch vor dem Einzug kein Schaden bekannt.

Setze Deinen Vermieter schriftlich in Verzug: setze eine Frist, bis wann der Schaden behoben sein muß (bis zum...) und drohe danach eine Mietminderung an (Tabellen dafür im Internet). - Wenn Du gar nicht weiß, wie man so was macht, geh zum Mieterverein. Aber auch im Internet gibt es Musterbriefe dazu.

Der Vermieter kann für Schäden am Dach eigentlich auf seine Gebäudeversicherung zurückgreifen. Insofern sollte das für ihn eigentlich kein Thema sein, einen Dachdecker auf Rechnung arbeiten zu lassen...

Mietminderung, vielleicht wird Eure Vermieterin dann wach.

so einfach geht das nicht erst muss eine Frist gesetzt werden

@Hasenpub

das stimmt so nicht, für mitminderung gibt es keine fristsetzung, vielmehr it die miete mit entstehung des mangels gemindert. fristsetzung ist für durchführung der reparaur erforderlich, bevor zur selbsthilfe gegriffen wird.

Die Vermieterin muss Dir alle Schäden, die durch das undichte Dach entstehen, ersetzen. 1. Hat sie die Mietsache in einem bewohnbaren Zustand zu halten. 2. sind ihr die Schäden ja schon lange bekannt 3. Kann man hier schon von arglistiger Täuschung sprechen, weil sie es bewusst bagatellisiert hat, obwohl sie den Mangel kannte. 4. Ihr könnt die Miete kürzen und wenn der Schaden dauerhaft nicht beseitigt wird ausziehen und die Kosten für Renovierung und Umzug von der Vermieterin ersetzt bekommen.

Mietminderung. Frag aber besser erstmal einen Anwalt, der kann euch dann auch sagen, wieviel ihr mindern könnt, ohne weitere Nachteile zu bekommen.

Kann mich der Vermieter zwingen bei Auszug Malerarbeiten durch einen Maler ausführen zu lassen?

Hallo zusammen,

ich bin kürzlich in eine neue Wohnung umgezogen und jetzt geht es an die Übergabe der alten Wohnung. Als ich damals in meine alte Wohnung eingezogenen bin, habe ich alle Wände weiß gestrichen, da Streichen bei Einzug im Mietvertrag vereinbart wurde. In der Zwischenzeit habe ich 2 Wände farbig (blau bzw. grün) gestrichen.

Mir ist klar, dass farbige Wände eigentlich nicht gehen und gestrichen werden sollten. Allerdings meinten meine Vermieter ich selbst bräuchte die nicht zu streichen. Sie wollen allerdings (zwingend)einen Maler beauftragen, der dann die komplette Wohnung für den Nachmieter neu streicht. Die Kosten dafür sollen den Nachmieter in Rechnung gestellt werden. Falls jedoch an bestimmten Wandabschnitten eine spezielle Behandlung aufgrund meiner Farbe notwendig wäre, müsste ich die Kosten dafür in unbekannter Höhe tragen. Ich bin gerne bereit, in Eigenarbeit eine Schicht weißer Farbe über meine farbigen Wände zu streichen (mit 2mal streichen sollte die Farbe weg sein), allerdings sehe ich es nicht ganz ein, unbekannte Kosten für einen Maler zu tragen. Können mich die Vermieter zwingen, die Arbeiten durch einen Maler ausführen zu lassen? Übrigens musste ich bei Einzug selber auch einen ganzen Raum mit gelben Wänden durch 2mal überstreichen beseitigen ohne das mir da ein durch den Vormieter bezahlter Maler zur Hand gegangen ist.

Viele Grüße

Pendergast

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?