Undichte Fenster - was kann ich tun?

4 Antworten

Ich hatte mir ein Termostat gekauft und es 4 monate lange genutzt trotzdem hat sich schimmel gebildet..der hausmeister war dann da und hat da ein spray drauf gemacht und es ging weg aber jetzt ist er schimmel wider da obwohl ich das termostat noch nutze

Wenn du wirklich richtig lüftest (das sollte man über einen längeren Zeitraum testen) und sich trotzdem Schimmel bildet, dann wirst du einen Gutachter brauchen, der das so dokumentiert und bestätigt. Das kostet Geld, aber ist dann etwas handfestes, wenn dein Vermieter sonst nicht reagiert bzw. es eine gegenteilige Aussage gibt.

Lüftest Du denn richtig?

Gerade wenn Kondenswasser an den Fenster gebildet wird, ist eben oft falsches Lüften die tatsächliche Ursache... Nicht immer ist der Vermieter schuld, wenn Schimmel entsteht...

Wenn Du davon überzeugt bist, dass Du aussreichend lüftest und heizt, brauchst Du einen Sachverständigen, der ein Gutachten erstellt. Klar - der kostet Geld. Du solltest Dich daher vorher ausführlich beraten lassen. Hilfestellung gibt z.B. der Mieterverein.

Danke...ja ich Lüfte richtig bei den nachbarn ist es ja auch so aber sie trauen sich nicht weiter gehen und mir reicht es langsam wenn ich die wohnung verlasse muss ich unter alle fenster handtücher legen damit sich der laminat nicht vollsaugt

Rechtsberatung um Hilfe fragen! Dies kann ja kein Zustand sein!

Was tun wenn der Vermieter nichts gegen die Feuchtigkeit macht.

Guten Tag

Ich habe folgendes Problem. Ich wohne seit 6 Monaten in einer Souterrainwohnung in ständig eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Von meinen Nachbarn habe ich beim Einzug schon erfahren, dass der Vormieter wegen der
Feuchtigkeit ausgezogen ist.

Naja ich hab mir dabei nicht viel gedacht. Jetzt scheine ich schlauer zu sein denn: In der ganzen Wohnung habe ich wenn ich von der Uni nach hause komme (so gegen 17 Uhr) eine Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer und im 3.Zimmer von 75%. Im Schlafzimmer ist sie immer bei 85%. Dann reiße ich die Fenster auf und innerhalb von 20-30 minuten ist das auch wieder gut im Wohnzimmer und im 3. Zimmer. Im Schlafzimmer war sie seitdem ich hier wohne so gut wie noch nie unter 60-65% egal wie viel ich lüfte und heize. Meine Pullover im Kleiderschrank sind nass wenn ich sie rausnehme um sie anzuziehen. Im Herbst war es am schlimmsten.Dadurch dass es nur geregnet hat ging die Feuchtigkeit nicht runter. In der Zeit habe ich meinen Vermieter ständig angerufen und er hat mir bei jedem Anruf ein schlechtes Lüft und Heizverhalten attestiert. Mittlerweile im Winter geht es, da es sehr trocken draussen ist. Ich heize regelmäßig und halte die Raumtemperaturen auch im Schlafzimmer auf ca. 20 C.

Mittlerweile haben sich aber auch Stockflecken in einer oberen Ecke im Zimmer gebildet. Ich habe sofort meinen Vermieter angerufen und er kam sofort mit einem Malermeister vorbei um sich das anzuschauen. NAchdem wir fertig mit einer langen Diskussion waren wie man richtig heizt und lüftet kam er wohl zu dem Entschluss dass ich vielleicht doch nicht so schlecht lüfte. Jetzt steht seit heute morgen um 9 ein Luftentfeuchter im Schlafzimmer um zu gucken, wie viel Feuchtigkeit durch die Wände in den Raum kommen. ( Fenster und tür zu damit auch nur die Luft im Schlafzimmer entfeuchtet wurde) Nach 12 sollte ich es aus machen, was ich so oder so hätte machen müssen, da der Wassertank voll ist. Das heisst doch das Unmengen an Feuchtigkeit durch die Wände in das Zimmer gelangen oder?

Meine Frage ist nun anch diesem ewigen Text. Wie viel Feuchtigkeit ist normal, ohne dass der Raum betreten wird? Ist es normal, dass es 1 Stunde nachdem die Heiznug an war, es wieder kaltist in der WOhnung ist? Was kann ich machen wenn der Vermieter nichts macht? Oder was muss er Überhaupt machen? Ich habe nämlich das Gefühl, dass das Haus super schlecht isoliert ist. Das heisst ich muss heizen ohne Ende. Im Schlafzimmer ist der Boden je näher man der Wand kommt schweinekalt. Und was muss er jetzt machen gegen die Stockflecken. Hohe Schimmelgefahr.

...zur Frage

undichte fenster - heiskostennachzahlung zahle ich?

hi again.

wohne 2te etage, berlin, altbau, 160qm, 2 zimmer primär geheizt. rest ungenutzt.

wegen undichter fenster sind 2010 rund 2000 euro heizkosten nachzahlung entstanden ( gesamt 4000 euro ) .und 2011 rund 4000 euro mehrkosten ( rund 6500 euro ) !!!

gemerkt habe ich das was nicht stimmt erst als es zu spät war : dezember 2011 mit der abrechnung von 2010... tja.. 2012 sind die fenster etwas repariert wurden... und mein verbrauch dieses jahr wird vermutlich nicht mal ein viertel betragen ...

nun die frage :

ich habe dem vermieter per telefon 2009 gesagt das die fenster undicht sind. er sagte er kümmert sich drum. nix ist passiert und ich hab mich auch nicht weiter gekümmert. ich konnte es ja nicht ahnen wie schlimm sowas sein kann... in einer email sagte ich ihm 2010 beiläufig auch wieder das die fenster undicht sind und einige gar nicht richtig schliessen... wieder keine reaktion zu dem punkt von ihm...

ich habe also nix richtig schriftlich, mit bitte zur mangelbeseitigung. ich wusste ja auch nicht das die fenster sooo arg kaputt sind das ich für 6000 euro zu viel heize in 2 jahren....

der vermieter ( herzlose verwaltung ) wird natürlich sagen - selber schuld -

habe ich irgend eine chance das nicht selber zu blechen - oder ist das juristisch aussichtslos?

und mal erlich - kann man mit 4 heizungen bei etwas undichten fenstern in 2 räumen rund 6000 euro in einem jahr verheizen theoretisch ?

danke schön.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?