unbezahlte Überstunden in der Probezeit trotz anderer Regelung im Arbeitsvertrag

6 Antworten

Ich vermute mal, im Betrieb gibt es keinen Betriebsrat. Gäbe es einen, könnte der AG bei einem Meeting nicht einfach mal so unbezahlte Überstunden fordern.

Ohne Betriebsrat, der die Überstunden genehmigen muss und damit auch Bedingungen wie Einhaltung der Arbeitsverträge stellen könnte, sieht es für Dich schlecht aus, Deine durchaus berechtigten Forderungen nach Bezahlung durchzusetzten.

Wie Du schon selbst schreibst, kann der AG Dich während der Probezeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Bei einem Kleinbetrieb von nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften oder wenn Du noch keine 6 Monate im Betrieb bist, greift auch nach einer Probezeit kein Kündigungsschutzgesetz.

Alles was Du m.E. jetzt machen kannst ist, durchzuhalten bis Deine Probezeit vorbei ist und die nicht bezahlten Überstunden notieren (mit Beleg). Wenn Du dann nach 6 Monaten und falls es sich nicht um einen Kleinbetrieb handelt willst, kannst Du diese nach einer Abmahnung des AG, falls dieser nicht bezahlt, beim Arbeitsgericht einklagen.

Wenn Du jetzt Dein Recht einforderst, hast Du zwar das Gesetz auf Deiner Seite, bist aber mit großer Wahrscheinlichkeit arbeitslos. Was soll man Dir denn jetzt raten? Egal was Du tust, Du bist im Nachteil.

auch wenn es im Arbeitsvertrag steht ,hat man nichts in der Hand ? wofür dient dann dieses Papier ,wenn es in der Probezeit nutzlos ist ?

@fohlenpower3010

Das Problem ist, Du hast etwas in der Hand, nur nützt es Dir nicht viel. Du kannst selbstverständlich auf die Bezahlung Deiner Überstunden pochen und dies notfalls auch gerichtlich einklagen. In der Probezeit wird Dir das aber leider unterm Strich nicht viel bringen. Du wirst zwar das Geld für die Überstunden bekommen, hast aber noch keinen Kündigungsschutz.

Recht haben und Recht bekommen sind leider, wie so oft, zwei Paar Stiefel

Kommt leider spät aber ich möchte dazu sagen, dass wenn er die Überstunden notiert, es für die Katze ist. Der AG wird sagen, ich weiß nicht dass er Überstunden geleistet hat, weil es nicht abgezeichnet ist. Wenn es nicht angezeichnet ist kannst du es nicht beweisen.

das ist nicht in ordnung was sie da machen leider kannst du nicht viel machen eil du sonst rausfliegst sprich doch mit den anderen mitarbeitern darüber was sie davon halten die sind ja bestimmt auch nicht begeistert davon oder?

du kannst mit deinem Betriebsrat sprechen, aber wie du schon korrekt bemerkt hast wirst du dann vermutlich direkt entlassen.

na und! Such dir doch einen korrekten Arbeitgeber! Mit dem wirst du auch zukünftig nur Magengeschwüre bekommen

du kannst mit deinem Betriebsrat sprechen

"Kluger" Ratschlag - vor allem dann, wenn es offensichtlich keinen Betriebsrat gibt, denn dann hätte es auch ein solches Meeting mit der Forderung des Arbeitgebers nicht gegeben.

also muß man sich ohne Betriebsrat in der heutigen Zeit erpressen lassen vom AG

ist leider so, ja. Das war früher noch schlimmer, sogar in der Ausbildung musste ich jeden Tag 1-2 unbezahlte Überstunden machen.

Den Druck machst du dir selber!! Sprich ihn auf die vertraglichen Vereinbarungen an, wenn er die Überstunden nicht extra zahlen will, sagst du "Tschüß!"

Wenn nur jeder ein wenig konsequenter wäre könnten die Strolche das gar nicht machen! Aber dann wird gejammert, die Raten für das neue Auto und die viel zu teure Wohnung!

Zeigt Konsequenz, dann könnt ihr die Stundenlöhne diktieren!

Amen !

Was möchtest Du wissen?