Unautorisierte Kontoabbuchung - Medical Air Ambulance?

8 Antworten

Wenn Dir keine schriftliche Widerrufsbelehrung zugegangen ist, so ist auch die Widerrufsfrist noch nicht verstrichen.

https://www.finanztip.de/vertrag-widerrufen/

Widerrufsfrist bei Verbraucherverträgen

Die Widerrufsfrist beträgt gemäß § 355 BGB 14 Tage. Innerhalb dieser Frist kann der Vertrag schriftlich widerrufen werden. Diese Frist gilt aber nur, wenn der Verkäufer im Vertrag über das Widerrufsrecht und die damit verbundene Frist belehrt hat.

Also lasse den Betrag zurückrufen und widersprich unter Berufung auf die fehlende Widerrufsbelehrung dem Vertrag.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__356.html

3) Die Widerrufsfrist beginnt nicht, bevor der Unternehmer den Verbraucher entsprechend den Anforderungen des Artikels 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 oder des Artikels 246b § 2 Absatz 1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche unterrichtet hat. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens zwölf Monate und 14 Tage nach dem in Absatz 2 oder § 355 Absatz 2 Satz 2 genannten Zeitpunkt. Satz 2 ist auf Verträge über Finanzdienstleistungen nicht anwendbar.

Diese Firma verkauft Auslandsreisekrankenversicherungen mit den Versicherungsbedingungen der Würzburger.

Geh mal in dich, vielleicht wolltest du eine Reise buchen? Das geht auch online und auf Arbeit. Vielleicht war es deine Frau? Denn wenn Jemand deine Daten verwendet, dann hat er nichts davon. Denn du bist da versichert, nicht der "Dieb"Also wieso sollte ein Mensch das tun??

Wenn du genau weißt, das es nicht der Fall sein kann (es muß ja auch ein Sepa Mandat vorliegen), dann buche den Beitrag sofort zurück.

Ruf außerdem diese Firma an und frage nach der Police, Kopie vom Sepa Mandat, dem Beratungsprotokoll, den Versicherungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen. Müßte dir alles vorliegen, hast du aber offensichtlich nicht erhalten.

Wenn sie dir alles noch mal zuschicken, dann trittst du innerhalb von 2 Wochen vom Vertrag zurück. Nicht kündigen, es geht nur mit Rücktritt. Und hebe dir den Briefumschlag mit dem Versanddatum auf!

Hallo, danke für deine Antwort. Du hast geschrieben es geht auch online, aber dafür muss man den Vertrag doch auch handschriftlich unterschrieben haben? Ich kann mich nicht erinnern im Januar etwas unterschrieben zu haben. LG

@Carpediem20022

Nö, bei Onlineabschlüssen muß man nur auf den Knopf drücken und nichts unterschreiben. Wenn der Beitrag bezahlt ist, ist das Geschäft abgeschlossen. Deshalb sofort Geld zurück buchen.

@BenniXYZ

Dafür muss man dann aber eine E-Mail mit den Vertragsunterlagen bekommen haben? Auch in meinem Spam-Ordner ist nichts zu finden. Die Freundin hat zwar Vlt mal was online bestellt, aber nie meine Daten angegeben.

@Carpediem20022

Ja müßtest du eine Mail erhalten haben. Was steht denn in dem Brief? Weil, wenn die Briefe verschicken, dann bekommst du die Police auch mit der Post.

Den Brief erhielt ich auch erst im Februar sodass ich die 2 Wochen Widerufsfrist nicht in Anspruch nehmen konnte.

Völlig falsch. Die Frist beginnt erst mit Zugang der Widerrufserklärung überhaupt zu laufen. Du hättest also unverzüglich schon vorsorglich schriftlich den Widerruf erklären müssen - aber eben innerhalb der 14 Tage ab Zugang. Warum hast du das nicht?

Meine Daten muss wohl jemand von meinem Portemonnaie gestohlen haben als ich ihn letztes Jahr verloren habe (Karten habe ich natürlich sperren lassen)

Das ist möglich, aber im Kontext eigentlich sinnlos. Hier geht es um Auslandskrankenversicherungen, das ist eher kein Bereich, den Dritte für sich ausnutzen könnten. Den Gläubiger schriflich auffordern, den angeblich geschlossenen Vertrag vorzulegen, und vorsorglich fristlos, hilfsweise fristgebunden kündigen. Eine Rückbuchung kann 8 Wochen lang jederzeit ausgelöst werden, was aber erst nach Prüfung der Unterlagen erfolgen sollte, da die Rechtslage nach Ablauf der WIderrufsfrist komplizierter ist. Parallel ggfs. Anzeige bei der Poliei wegen Identitätsdiebstahl stellen.

Wenn das Schreiben den Vertrag samt Widerrufsbelehrung enthielt (wovon im Kontext auszugehen ist), dann ist die Frist aber dennoch abgelaufen. Hier würde nur die Anfechtung helfen.

@FordPrefect

Im Brief war lediglich ein Willkommensschreiben Bzw. Eine Mitgliedsbestätigung enthalten. Sonst war da nichts. Danke für deine Antwort!

Die haben ja eine Lastschrift veranlasst. Lass sie zurückbuchen, das geht bis 6? 8? Wochen nach Konto-Abrechung (Kontoauszug zu Monatsende)

Wenn sie such melden, verlangst Du Auskunft über Vertragsabschluss und wieso sie den Brief erst NACH Ablauf der Widerrufsfrist schicken

Bzgl. des Betrages würde ich mich an meine Bank wenden. Die können diesen ggfs. zurückbuchen oder dir anderweitig weiterhelfen.

Dann würde ich mich mal schlau machen was das für ein Unternehmen ist. Wenn du online schon herausfindest dass es sich um einen Schwindel handelt weißt du Bescheid und ich würde zur Polizei gehen.

Ist es eine seriöse Firma würde ich hier mal den Kontakt suchen. Am besten immer direkt, per Telefon bspw. das spart viel Zeit. Aber (!) beim Telefon vorsichtig mit den Daten sein. Ich gebe allgemein am Telefon nie sensible Daten weiter.

Was möchtest Du wissen?