Umzug und Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben

2 Antworten

Einen Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben stellt man nicht in der Stadt,der wird auf der Rentenstelle beantragt ! Sollte der Genehmigt werden,heißt dass das Dir die Rentenkasse eine Unterstützung zusagt,sollte Dich ein Arbeitgeber einstellen . Der würde dann einen gewissen Zeitraum Geld von der Rentenkasse für Dich bekommen .

Gestellt wird der Antrag bei der Agentur für Arbeit, Reha-Abteilung. Der Antrag wird dann zur Stadt geleitet, da dieser von dort bezahlt werden muss. Ich bin im ALG2 Bezug.

Solche Sachen macht man normarweise in einer logischen Reihenfolge. Maßnahme zur Teilhabe heißt ja eigentlich "vorübergehend". Willst du dann anschließend noch mal umziehen?

Das würde 11 Monate gehen.

Was möchtest Du wissen?