umzug bohren

5 Antworten

Im allgemeinen sind von dir die Ruhezeiten zu beachten, in diesen Zeiten sollte der Lärm also vermieden werden. Bei einem Umzug oder Renovierung kann Lärm auch während der Mittagsruhe (13-15 Uhr) zulässig sein. Lärmimmissionen von benachbarten Baustellen sind gleichfalls hinzunehmen. Gerade beim lediglich temporären Charakter von Renovierungsarbeiten ist eine erhöhte Lärmentwicklung für einen solchen begrenzten Zeitraum zu dulden. Der Verursacher ist jedoch gleichfalls an das Gebot der Rücksichtnahme gebunden und muss somit Sorge tragen, dass die Arbeiten möglichst zügig abgeschlossen werden, um die Dauer der Belästigung zu minimieren.

also skys quelle sagt etwas anderes

mhm wem glaube ich, schlauprinz wiki von gf oder einer richtigen quelle

schwierige entscheidung

Normalerweise ist die Mittagsruhe (zumindest unter der Woche) abgeschafft. Wenn nicht zu viele Parteien betroffen sind, könntest Du ja mal im Haus fragen, ob es wen stört. Denn Rücksicht auf kleine Kinder oder ältere Leute sollte man, gerade natürlich als "Neuer" schon nehmen.

Nein. Du hast die Ruhezeiten einzuhalten. In der Regel 12-15 Uhr Mittagsruhe und 22-6 Uhr Nachtruhe. Dazwischen darfst Du bohren wie Du lustig bist. In Mietshäusern kann es aber eine abweichende Hausordnung geben, die man dann einhalten muss. Bei uns ist Mittagsruhe zB nur 12-14 Uhr.

in den meisten bundesländern ist die mittagsruhe abgeschafft.. ob bei dir, kannst du selbst beim ordnungsamt erfragen...

Was möchtest Du wissen?