Umzug - Rundfunkgebühren nicht umgemeldet - Kontrolle: Was tun?

3 Antworten

wenn Du doch die ganze Zeit bezahlt hast, hast Du nichts zu befuerchten. Suche Dir von einer derr Abbuchungen im Kontoauszug Deine Teilnehmernummer heraus - da gibt es zwei Zahlen, eine seeehr lange und eine 9-stellige, die 9-stellige Zahl ist Deine Teilnehmernummer - und teile ihm diese mit - fertig. Eventuell kommt er dazu nochmal zu Dir, um das schriftlich zu erfassen. Die unterlassene Ummeldung kostet nichts. Achte nur darauf, nicht den Eindruck zu erwecken, dass Du 2 Wohnsitze haettest, denn dann will er den zweiten zusaetzlich anmelden.

Man bezahlt die Rundfunkgebühren bis jetzt noch für das Bereithalten von Rundfunkgeräten und nicht für die Wohnung. Da Du die Rundfunkgeräte seit 2 Jahren nur unter einer neuen Adresse bereithältst und offensichtlich die dafür geschuldeten Rundfunkgebühren die ganze Zeit per Lastschrift gezahlt hast, ist bis auf die der GEZ bisher nicht bekannte neue Adresse alles ok. Also melde dem Beauftragten Deine neunstellige Teilnehmernummer, die Du auf Deinen Kontoauszügen findest. Dann wird er entweder Deine Anschrift bei der GEZ berichtigen oder Dich auffordern, der GEZ unter Angabe Deiner Teilnehmernummer die neue Anschrift mitzuteilen. Eine Nachzahlung von Gebühren brauchst Du nicht zu befürchten.

Rufe schnellstmöglich dort an, nur so läßt sich die Frage klären.

Ich denke nicht, dass Du nachzahlen musst. Sind ja keine Unmenschen.

Was möchtest Du wissen?