Umschulung nach Rehamassnahme ,wer trägt die Kosten

4 Antworten

Das kann dir alles der Rententräger beantworten. Aber nach der Reha musst du erstmal wieder krank geschrieben werden. Und das macht der Hausarzt. Übergangsgeld wird nur für die Zeit der Rehamaßnahme gezahlt. Danach gibts entweder wieder Lohn vom AG oder Krankengeld von der KK

Du darfst auf keinen Fall kündigen. Vom Hausarzt krank schreiben lassen. Zum Arbeitsamt mußt Du nicht, Du hast ja ein Arbeitsverhältnis. Wenn eine Umschulung gemacht werden muß, würde die Rentenversicherung dafür aufkommen. Das wird Dir dann aber mitgeteilt.

Ich bin seit einem halben Jahr krank gemeldet,habe in Reha Übergangsgeld bekommen,wurde Kürzlich als nicht arbeitsfähig entlassen.Da ich noch im Arbeitsverhältnis stehe,weiß ich nicht wie es weitergeht.Muß ich jetzt kündigen und mich beim Arbeitsamt melden

Auf keinen Fall kündigen. Du kannst weiterhin Krankengeld beziehen, solange Du nicht arbeitsfähig bist.

Entweder solange bis das Krankengeld ausläuft und Du dann ALG I aufgrund der Nahtlosigkeitregelung beantragst.

Oder Du eine Umschulung anfängst.

Wie lange wird Übergangsgeld gezahlt.

Übergangsgeld wird soweit ich weiß nur während der Reha bezahlt. Du musst jetzt weiter die Auszahlungsscheine beim Arzt einreichen.Es könnte Probleme geben, wenn Du nicht direkt nach der Reh beim Arzt warst.

Wie lange wird Übergangsgeld gezahlt.Bekomme ich die Umschulung über den Rententräger,oder über das Arbeitsamt bezahlt

15 Jahre gearbeitet = Rententräger ist Kostenträger, finanziell besser

Weniger als 15 Jahre gearbeitet 0 Agentur für Arbeit

MfG

Johnny

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe zwei Umschulungen erfolgreich abgeschlossen.

Solange Übergangsgeld bezahlt wird, ruht das Krankengeld. Krankengeld kann nur bis 546 Tage bezogen werden. Normalerweise wird Übergangsgeld bis zum Ende der Umschulung bezahlt. Siehe Sozialgesetzbuch V §48, §49, §192 besonders aber § 275 und §276: Bitte von Internet runterladen oder unbedingt woanders besorgen, wichtig! Vorsicht! Hatte in der Umschulung einen unverschuldeten Unfall, wäre deswegen fast aus der Krankenversicherung rausgeflogen, da der Unfall innerhalb der Umschulungszeit statt fand(546-Tage-Grenze) ! Da konnte selbst der VDK mir nicht helfen. Aber nur anerkannte Ausbildungsberufe annehmen, sonst hast du die sogenannte Anwartschaftszeit nicht erfüllt. Falls du vor deiner Erkrankung nicht gearbeitet hast, ist es deswegen möglich, das du kein ALG1 sondern nur Harz IV kriegst. Wenn es gesundheitlich geht, unbedingt deswegen eine innerbetriebliche Umschulung vornehmen. Falls dies vom Kostenträger so genehmigt wird. Für einige meiner Umschulungskollegen wurde so die außerbetriebliche Umschulung ein Griff in die Kloschüssel! In der Umschulung also um Himmels willen nicht krank werden, und lass dir alles schriftlich geben.

Verfahrensfehler Arbeitsamt

Hallo, wieviel Aussicht auf Erfolg hätte eine Klage gegen das Arbeitsamt vor dem Sozialgericht?

Sachverhalt: Bei mir geht es um eine Umschulung (berufliche Reha). Habe im vergangenen Jahr Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) beim Rententräger gestellt, die haben auch im Widerspruchsverfahren abgelehnt. Mit dem Ablehnungsbescheid aus dem Mai bin ich zur Arbeitsagentur und musste im August zum Amtsarzt, mit dem Ergebnis, dass ich was anderes machen soll, von einer Rückkehr in den alten Beruf ist abzusehen. In der Zwischenzeit habe ich Hörgeräte bekommen. Das war der Grund, dass das AA mich nochmal zum Antrag auf LTA beim Rententräger aufgefordert hat. Ist jetzt ebenfalls abgelehnt worden. Im September habe ich Beschwerde beim AA gegen den Beschluss wegen der LTA beim Rententräger eingelegt, wenige Tage später ist mein ALGI ausgelaufen. Inzwischen bin ich beim Jobcenter. Meine Beschwerde ist aber noch nicht abschliessend bearbeitet. Habe nur die telefonische Bestätigung, dass ein Verfahrensfehler seitens des AA vorliegt, dieser lässt sich aber auch anhand der Dokumentation nachweisen. Ich hätte sofort ins Reha-Verfahren einsteigen können, der Umweg über die Rentenversicherung war unnötig und hat mich in erhebliche (finanzielle) Schwierigkeiten gebracht. Nach neuen Ablehnung vom Rententräger habe ich vor wenigen Tagen erneut Beschwerde beim AA eingelegt, u.a. weil da ja noch immer meine Beschwerde offen ist. Das Jobcenter erkennt die BU vom AA nicht an, für die bin ich kein Reha-Fall.

Macht es Sinn, das AA auf Übernahme der Umschulungskosten incl. der Zahlung von Übergangsgeld zu verklagen? Der Fehler liegt hier eindeutig beim AA, mir fehlen derzeit etwa 500 eur im Monat und das Jobcenter wird diese nicht ausgleichen!

Hoffe, ich habe nicht zu verquer geschrieben und einer kann mir helfen. Danke & Grüße Sonja

...zur Frage

ALG1 nach Umschulung bzw. evt. Weiterzahlung von Übergangsgeld

Nach erfolgreicher Umschulung, während der ich von meiner Rentenversicherung Übergangsgeld abzüglich meines Ausbildungsgehaltes ( mein Ausbildungsbetrieb hatte mich als "normaler" Auszubildender für die Zeit angestellt) erhalten habe, bin ich zur Zeit arbeitslos. Ich habe alle Forderungen erfüllt(arbeitssuchend 3 Monate vorher gemeldet,arbeitslos am Tag nach bestandener Prüfung). Nun habe ich den Bescheid über mein Arbeitslosengeld bekommen und das Arbeitsamt berechnet es nach meinem fiktiven Lohn, den ich als Berufsanfänger mit meinem Umschulungsberuf verdienen würde. Es ist natürlich etliches weniger wie das Übergangsgeld mit Ausbildungsgehalt, wobei mein Übergangsgeld ja das zusammen gewesen wäre, die Rentenversicherung hat ja das Ausbildungsgehalt von meinem eigentlichen Übergangsgeld abgezogen. Ich möchte nun wissen, ob ich einen anderen Anspruch für mein jetziges Arbeitslosengeld hätte oder evt. auf Weiterzahlung von einem Teil des Übergangsgeldes, wie und wo ich Anträge stellen kann und ob es § aus dem SGB dazu gibt. Kann mir da jemand weiterhelfen? Eine neue Anstellung hab ich auch schon ab nächsten Monat, aber diese 2 Monate haben mich finanziell ganz schön reingerissen, vielleicht gibt es da ja noch Möglichkeiten von denen ich jetzt nix weiß, da ich mein Auto auch noch in Reparatur bringen muss und Winterreifen benötige, sonst komm ich gar nicht zu meinem neuen Arbeitsplatz. Danke schon mal im voraus für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?